Startseite
Aktuelles
Terminplan
Unser Verein
Vorstand
Männerchor
Frauenchor
Dirigent
Fotoalbum
Downloads
DVD Videos
Schnuppern
Projektchöre
Archiv
Links
Kontakt


 
Unser großes MGV-Archiv (ab 2004)

Das Archiv ist nach Jahren aufgeteilt. Zu vielen Beiträgen gibt es auch Fotoalben, die Sie/Ihr im Fotoalbum finden könnt.

Durch die Größe dieser Seite, können bei den Verlinkungen evtl. Fehler auftreten. Ich bitte dies zu entschuldigen.

----------------------------------------------------------

2019

 

----------------------------------------------------------

2018

 

Einladung zum HERBST-LIEDERABEND des MGV am Samstag, 22.09.2018, um 20:00 Uhr, in der Reichenberghalle!

 

 


Jahr 2017

Ernennung zum Ehrenmitglied und Jahresrückblick auf der Weihnachtsfeier des MGV Reichelsheim

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen und den Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden Helmut Block wurde die Sängerin und langjähriges Vorstandsmitglied Ingrid Volk, als erste aktive Frau zum Ehrenmitglied des MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim ernannt. Er würdigte ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit im Verein als Vorstandsmitglied, 2. Vorsitzende, Frauenchorsprecherin und überreichte ihr eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Vereins. Er hoffe, dass sie noch recht lange gesund bleibe und den Alt aktiv unterstützt.

Besonders begrüßen konnte Helmut Block viele Gäste aus dem Crumbacher Chor und den „Gersprenztalern“, der Männerchorgemeinschaft aus Reichelsheim und Fränkisch-Crumbach.

Das Rahmenprogramm gestaltete der Gemeinschaftschor des MGV und „die Gersprenztaler“ mit ihrem Chorleiter Andreas Mohrhard, der ganz besonders von der Sängerschar begrüßt wurde. Besondere Erwähnung fand das großartige Konzert „Eine musikalische Weltreise“ und die Aufforderung, für den Männerprojektchor „die Gersprenztaler, die eine Konzertreise in das Salzburger Land vom 8.-10. Juni nächsten Jahres planen zu werben.

Nachdem Ingrid Volk und Edith Spalt wieder lustige Weihnachtsgeschichten vorgelesen hatten, kam es zu einem Höhepunkt der Weihnachtsfeier des MGV. Dazu gehört immer wieder der humorvolle Jahresrückblick des Nikolaus, in diesem Jahr wieder dargestellt vom 1. Vorsitzenden Helmut Block.

Zum Abschluss dankte Vorsitzender Helmut Block noch einmal allen Mitwirkenden, auch dem Musikanten Horst Herrmann. Besonders erwähnte er in seinen Dankesworten Notenwart Alexander Stainmiller und bedankte sich bei Edith Spalt, die für die Schaukästen im Gemeindegebiet verantwortlich zeichnet. Er wünscht allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Sängerjahr.


-------------------------------------------------------------------------------

MGV Weihnachtsfeier 2017






Weitere Fotos im Fotoalbum



Singen auf der "Lichterweihnacht 2017"

 
-------------------------------------------------------

 

Die Männerchöre aus Reichelsheim und Fränkisch-Crumbach

suchen für ein Chorfestival im Salzburger Land

vom 8. Juni bis 11. Juni 2018

M  Ä  N  N   E  R

Diese Männer sollen dazu beitragen, das Gersprenztal und den Odenwald

in Österreich   singend   zu vertreten.

Bei diesem Chorfest nehmen 50 Chöre aus  8   Nationen teil.

Wir suchen Männer, die gerne singen und Lust auf was Neues haben.

Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen. !!!

Unsere erfahrenen Sänger sind gerne bereit die Neuen beim Einstieg in den Chorgesang zu unterstützen. Unser Chorleiter Andreas Mohrhard freut sich auf die neuen Leihsänger und Auszubildenden. Er wird ein schönes  Chorprogramm vorstellen, bei dem das Singen in der Gemeinschaft viel Freude macht.

Der Beginn ist am 11. Januar mit einem

I N F O   Abend um 20.30 Uhr in der Grundschule in

Reichelsheim. Dann alle 14 Tage Probe





ALLEN HELFERINNEN UND HELFERN, ALLEN SÄNGERINNEN UND SÄNGER UND DEN TEILNEHMENDEN MUSIKGRUPPEN EIN HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR DAS TOLLE KONZERT UNTER DEM MOTTO: MUSIKALISCHE WELTREISE!
ES WAR EIN TOLLES ERLEBENIS UND DIE REICHENBERGHALLE WAR VOLL BESETZT. DIE ENGAGIERTE VORBEREITUNG HAT SICH GELOHNT!
--------------------------------------------------------------------

Stimmungsvoller Konzertabend des MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim

Schad is, das schoa zuam hoamgeahn is

Schade, dass das Konzert des Reichelsheimer Gesangvereins am vergangenen Samstag in der Reichenberghalle spät abends vorbei war und alle nachhause gingen. Erfreulich hingegen, dass die Aktiven und die rund 200 Konzertbesucher dies fröhlich und wohlgemut taten, der eine oder andere mit einem Liedchen auf den Lippen. „Wir sind voll glücklich und zufrieden“, sagt nach dem Konzert ein bestens aufgelegter Helmut Block, der Vereinsvorsitzende der Reichelsheimer Sänger und Sängerin, und ergänzt: „Nicht nur wir Aktiven sind glücklich, sondern auch unsere Gäste, denn viele haben mir ganz persönlich ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht.“ Und tatsächlich: Es war eine farbenfrohe und stimmgewaltige musikalische Reise durch die Welt, dekorativ untermalt mit Flaggen aus vielen Ländern, Globus, Reise-Utensilien, fröhlichen Urlaubs-Out­ ts der Sänger und Sängerinnen, mal italienisch, mal französisch, mal spanisch anmutend und einer unterhaltsamen Rahmengeschichte aus dem Reisebüro. Die Reisebürodamen waren die Reichelsheimer Sängerinnen Ingrid Volk und Hedwig Jährling. Sie führten mit unterhaltsamen Bonmots durch das Musik- und Gesangsprogramm. Die musikalische Gesamtleitung hatte Andreas Mohrhard. Am Klavier begleitet wurden die Chorauftritte von Alexander Köhler, der kein Mitglied des Chors ist doch eigens für diesen Abend die Lieder einstudierte. Helmut Block begeistert: „Das hat der Alexander klasse gemacht und mit etwas Glück wird er uns auch bei künftigen Auftritten begleiten!“

Klasse gemacht war auch das Musikprogramm des Abends mit Auftritten nicht nur des Reichelsheimer Gemeinschaftschors, sondern auch mit „Die Gersprenztaler“, des Männer-Gemeinschaftschors Reichelsheim/Fränkisch-Crumbach und der Fränkisch-Crumbacher Musikgruppe „Aygenart“ mit Burkhard Horn am Dudelsack, Vera Nitsch am Akkordeon und Jens Horn an der Gitarre. Mit dieser eigenartigen musikalischen Besetzung zauberte das Trio wunderbare Melodien, mal getragen, mal fetzig – Rumba, Walzer, Pop, Klezmer, Brautmarsch … Faszinierend! Wunderbar auch der Auftritt des Gesangsquartetts „Pöllataler Viergesang“ mit Helene Jung, Sopran, Cordula Mohrhard, Alt, Karl Ohl, Bass und dem musikalischen Leiter Andreas Mohrhard, Tenor. Diese Gruppe präsentierte acapella wohltemperiert mit hoher Einfühlsamkeit alpenländliche Stubenmusik mit Liedern wie „Is scho still uman See“, „O Diandle, tiaf drunt im Tal“ und „Wia schean da Tag hergeaht“.

Insgesamt wurden 18 Musikstücke und Lieder präsentiert. Neben dem Odenwälder Klassiker wie „Moi Elternhaus“ gehörten dazu Volks- und Trinklieder, Chansons, Schlager, Operettenlieder und anderes mehr. Für diese Veranstaltung neu einstudiert wurden Titel wie „Wein nicht um mich Argentinien“, „La cucaracha“, „The lion sleeps tonight“, „Nginesi Ponono“, und „Schad is, das schoa zuam hoamgeahn is“ – wie bereits gesagt: Werklich schad!

Quelle: Anzeigeblatt Gersprenztal: Text/Bild: Dieter Preuss
--------------------------------------------------------------------

Reichelsheim 19.10.2017

Männergesangverein Reichelsheim: Musikalische Reise findet viel Zuspruch

REICHELSHEIM - (red). Viele Zuhörer hieß der Vorsitzende des MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim, Helmut Block, zum Konzert unter dem Motto „Eine musikalische Weltreise“ in der Reichenberghalle willkommen. In zahlreichen Übungsstunden hat sich der Gemeinschaftschor des MGV mit vielen für ihn auch neuen Liedern vorbereitet. Ingrid Volk und Hedwig Jährling moderierten den Abend mit lustigen Ansagen.

Begonnen wurde die Reise in Deutschland mit „Über sieben Brücken musst du geh’n“ und den „Gersprenztalern“ mit „Moi Elternhaus“ sowie „Drei lachende Mädchen“. Danach ging es weiter nach Frankreich mit „Oh, Camps Elysees“ und einem Weinlied „Auf ihr Freunde in froher Runde“.

In die Kärntner Berge und nach Italien

Die Musikgruppe „AygenArt“ aus Fränkisch-Crumbach spielte auf ihren Instrumenten keltische Weisen, ehe das Lied „Die Juliska aus Budapest“ erklang. Der „Original Pöllataler Viergesang“ entführte das Publikum dann in die Kärntner Berge mit Alpenländlichen Weisen, und der Gemeinschaftschor setzte die Weltreise in Italien mit dem Kultschlager „Bella Italia“ fort. Zum Abschluss des ersten Teils sangen die Gersprenztaler der „Hahn von Onkel Giacometo“.

Nach der Pause war Afrika Station mit dem traditionellen Volkslied „Nginesi Ponono“ und dem „The lions sleeps tonight“. Danach erreichte der Chor Amerika mit dem bekannten Lied von Catarina Valente und Harry Belafonte „Island in the sun“, Mexiko mit „La cucaracha“ und Argentinien mit dem aus der Rockoper „Evita“ bekannten Lied „Wein nicht um mich Argentinien“. Auf „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens folgte mit Dudelsackbegleitung die Volksweise „Amazing Grace“. Zum Abschluss sangen die Gersprenztaler „Schad is, dass schoa zuam hoamgehn is“, bevor die Weltreise mit dem „What a wonderful world“ endete.

Und dann kam das, was jedem der Mitwirkenden das „Salz in der Suppe“ ist, ein lang anhaltender Beifall und Zugabe-Rufe des Publikums. Die Mühe der fast einjährigen Vorbereitung hatte sich gelohnt, und alle waren zufrieden, schreibt der Verein. Vorsitzender Helmut Block dankte allen Mitwirkenden, besonders den Sängerinnen und Sängern des MGV und den Gersprenztalern und ihrem Chorleiter Andreas Mohrhard sowie Alexander Köhler, der den Chor bei vielen Liedvorträgen am Klavier gekonnt begleitete. Präsente hatte er für die Musikgruppen „AygenArt“ und „Pöllertaler Viegesang“ sowie Manuela Kusch, die bei der Choreografie geholfen und Tipps gegeben hat.

Quelle: Echo online 19.10.17

-------------------------------------------------------------------------------------------
Auftritt beim "Frühschoppensingen" in Ober-Ostern




Der MGV und die Gersprenztaler beim Festumzug Michelsmarkt 2017

 

 


Weitere Fotos im Fotoalbum


Hähnchen essen mit dem MGV in der Sommerpause 2017

 


Weitere Fotos im Fotoalbum

Jubiläumsliederabend in Wersau 2017





Weitere Fotos im Fotoalbum

Nachtschwärmerei 2017






Weitere Fotos im Fotoalbum


Herzlichen Dank für die Einladung des MGV zur 175-Jahrfeier des "Schwanen"
an Familie Armin Treusch

Weitere Fotos im Fotoalbum


Reichlich Auswahl für Sangesfreunde

MGV REICHELSHEIM „Die Gersprenztaler“ und ein Projektchor als junge Betätigungsmöglichkeiten

REICHELSHEIM - (gg). Der MGV Eintracht 1844 Reichelsheim ist mit einer stabilen Zahl an Sängerinnen und Sängern ins neue Jahr gegangen. Dabei harmonieren Aktive und Führungskräfte mit Dirigent Andreas Mohrhard. Mit diesen positiven Feststellungen wartete Vorsitzender Helmut Block bei der Hauptversammlung des Kulturvereins auf, die er auch zur Erinnerung an die bestrittenen Liederabende, Konzerte, Ständchen zu Geburtstagen und Jubiläen nutzte.

Kooperation stärkt Vereinsleben

Das Vereinsleben gestärkt hat laut Block auch die Zusammenarbeit mit den Männern des Fränkisch-Crumbacher Gesangvereins, die gemeinsam mit den Reichelsheimern den Männerchor „Die Gersprenztaler“ ins Leben gerufen haben. Die Formation ist auf einem guten Weg, es gab schon eine Reihe von Auftritten, die in der Bevölkerung gut ankamen. Block lobte schließlich auch die Beteiligung an den Chorproben und hob das Engagement der Sänger bei der „Nachtschwärmerei“ hervor.

Um neue Sängerinnen und Sänger zu gewinnen, hat der MGV einen Projektchor unter dem Motto „Eine musikalische Weltreise“ angestoßen. Was die Mitwirkenden einüben, soll bei einem Chorkonzert am 14. Oktober 2017 in der Reichenberghalle präsentiert werden.

Zum Schluss seines Berichtes dankte Block der bisherigen Frauenchorsprecherin Ingrid Volk, die insgesamt 34 Jahre dem Vorstand in verschiedenen Funktionen angehörte und nicht mehr für den Vorstand kandidiert. Sie wurde auf einstimmigen Beschluss der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Wie Rechner Heinz Gläser aufzeigte, stehen die Finanzen des Vereins auf einer sehr soliden Basis, was allerdings auch den zahlreichen Spenden zu verdanken ist.

Chorleiter Andreas Mohrhard erklärte, es mache ihm weiterhin viel Spaß, mit dem Chor zu arbeiten. Die Leistungen und die Qualität stimmten. Er wünsche sich weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit den Sängerinnen und Sängern und freue sich auf das bevorstehende Projekt mit einer interessanten und ansprechenden Liederauswahl.

Die Vorstandswahlen erbrachten die einstimmige Bestätigung von Helmut Block als Vorsitzenden. Er amtiert damit für weitere drei Jahre. Zur zweiten Vorsitzenden wurde Helene Bickelhaupt, zum Rechner Heinz Gläser, zur Schriftführerin Helen Färber gewählt. Auch ihre Berufung fand die Zustimmung aller Teilnehmer.

Als Beisitzer gehören Sigrid Dingeldein, Katja Mohr, Iris Arras-Nezami, Heidemarie Recklies, Klaus Bickelhaupt, Alexander Stainmiller und Horst Wendel dem Vorstand an. Zum neuen Passivensprecher wählten die Mitglieder Oswald Trautmann.

Nachtschwärmerei steigt am 13. Mai

Nach dem Terminüberblick von Helmut Block rückt neben der Tätigkeit des Projektchors die Führung der Weinlaube bei der Nachtschwärmerei am 13. Mai in den Blickpunkt. Auch den Festumzug zum Michelsmarkt und die Märchen- und Sagentage will der MGV wieder mit seiner Beteiligung unterstützen.

Verschiedene Konzerte und Liederabende gehören weiter zum Regelprogramm der äußerst aktiven Gemeinschaft.

Quelle: echo online 15.03.17


EINLADUNG zum Mitmachen

EINLADUNG ZUM MITSINGEN !!!

Entdecken Sie mit uns die Freude am Gesang
und erleben Sie unseren Chor auf seiner Reise um die Welt.


Als Vorbereitung zu unserem geplanten Konzert am 14. Oktober,
gründen wir einen Projektchor, zu dem wir herzlich einladen.


Ohne jede Verpflichtung, bieten wir die Möglichkeit zum Mitsingen an.
Die Singstunden finden immer donnerstags um 20.15 Uhr
im Musikzimmer der Reichenbergschule statt.


Die Sängerinnen und Sänger freuen sich auf Sie !

MGV-Fastnacht 2017

  



Jahr 2016

Unsere Weihnachtsfeier 2016

Geburtstagsständchen für Ehrenmitglied Wilhelm Kreim und Friedrich König


Der MGV bei der Lichterweihnacht 2016

 

 


Weitere Fotos im Fotoalbum



Allen Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön für den Einsatz bei unserem
"Zwergen-Café" bei den Märchentagen 2016



Weitere Fotos im Fotoalbum

Vorstellung der MGV Vereinschronik 2016 

 
 

Weitere Fotos im Fotoalbum

Die Veranstaltung zur Vorstellung unserer MGV Vereinschronik wurde sehr gut besucht. Unser Dank gilt unserem Archivar Horst Wendel und seinen Helfern Ehrenvorsitzender Herbert Spalt und Edith Spalt für die Vorbereitung und Vorstellung der einzelnen Bände.

Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Aktiven und passiven Mitglieder ein Bild über die jetzt schon 172-jährige Geschichte des ältesten Vereins der Gemeinde Reichelsheim machen.



Michelsmarktfestumzug 2016

 


Michelsmarkt 2016


Der MGV beim "Abend der Chöre" Schmuckerfest 2016
Mit Männerchor "Die Gersprenztaler" und Gemeinschaftschor


Der Männerchor "Die Gersprenztaler" beim Pfarrfest
der
kath. Pfarrgemeinde Reichelsheim am 19. Juni 2016

 


Teilnahme des MGV an der NACHTSCHWÄRMEREI 2016

  

An der Weinlaube des Reichelsheimer MGV Eintracht 1844 bewies der "Pöllataler Viergesang", eine Formation bestehend aus dem Dirigenten des MGV, Andreas Mohrhard, und seiner Frau Cordula, sowie ihren Freunden Karl Ohl und Helene Jung, dass er alpenländisches Musikgut drauf hat und seine Zuhörer zum Schunkeln bringen kann.

Prachtvolle Stimmung verbreiteten zudem die Musikanten Jochen Rietdorf, Gerhard Kriegisch und Ludwig Lammer. "Es geht auch so", nennt sich das Trio gelegentlich, was besagen soll, dass sie auf Strom und CD-Playback locker verzichten können, und stattdessen prima mit Akkordeon und Gitarre auskommen.

Text: echo online

Allen Helferinnen und Helfern vielen Dank für die Mithilfe und Unterstützung!


Der Männerchor des MGV Reichelsheim und der Männerchor des GV Fränkisch-Crumbach haben sich entschlossen, einen "Männer-Gemeinschaftschor" ins Leben zu rufen. Dieser wird sich regelmäßig zu Chorproben treffen und gemeinsame Auftritte planen und durchführen. Hauptsächlich soll wieder das "alte deutsche Volkslied für Männerchöre" aber auch "Lieder aus den Bergen" im Vordergrund stehen.

Bei der Zusammenkunft am 22.03.2016 wurde deshalb eine Arbeitsgruppe aus beiden Vereinen eingesetzt, die sich mit den Einzelheiten befassen wird. An dieser Stelle werde ich über die weiteren Schritte berichten.

Helmut Block, 1. Vorsitzender


Der Männerchor des MGV tritt gemeinsam mit dem Männerchor Fränkisch-Crumbach in der Ev. Kirche auf



    

    

Es war wieder eine sehr gute und schöne Veranstaltung! Wir hatten sehr viel Spaß! Es wurde viel gesungen und viel über die Büttenreden gelacht!

Vielen Dank an Rechner Heinz Gläser für die Verfügungstellung seines Hobbyraumes

----------------------------------------------------------

EINLADUNG ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Liebe Sängerinnen und Sänger,

liebe Ehrenmitglieder, liebe passive Mitglieder,

zur Jahreshauptversammlung des MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim e.V.

am Samstag, den 20. Februar 2016, um 19:30 Uhr,

im Restaurant „Zum Schwanen“ (kleiner Saal), laden wir Sie/Euch herzlich ein.

Tagesordnung:

1.    Begrüßung

2.    Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Genehmigung der Tagesordnung

3.    Bericht des Vorsitzenden

4.    Bericht des Chorleiters

5.    Bericht des Rechners

6.    Bericht der Kassenprüferinnen/Kassenprüfer

7.    Entlastung des Vorstandes

8.    Vorhaben im Jahr 2016

9.    Punkt Verschiedenes

Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und darauf, Sie/Euch recht zahlreich begrüßen zu dürfen.

Freundliche Sängergrüße

Helmut Block, 1. Vorsitzender


Jahr 2015


Unsere Weihnachtsfeier 2015 im "Fürstengrund" in Rohrbach


Ehrung für 50 Jahre Förderer des Chorgesang
Werner Trautmann

Ehrung für 40 Jahre aktives Singen im Chor
Volker Steinmann

Ehrung für 50 Jahre aktives Singen im Chor
Ehrenvorsitzender Herbert Spalt

Unser Nikolaus mit dem kurzen Jahresrückblick
Helene Bickelhaupt


Weitere Fotos im Fotoalbum

Bericht folgt in Kürze!


Märchentage 2015


Bunter Liederabend mit Schwank am 12.09.2015 


Ausflug nach Bad Mergentheim 2015 


Sommerfest bei Sigrid 2015

Vielen Dank für den schönen Abend!

Weitere Fotos im Fotoalbum


  NEU  Mitgliederbrief Juli 2015


Der MGV beim "Abend der Chöre" in Mossautal

 

Quelle: Echo online

Fotoalbum vom "Abend der Chöre"


"Nachtschwärmerei" 2015

 

Die fleißigen Helferinnen

Der Pöllataler Original Viergesang

 

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben.

Es war wieder eine schöne Aktion unseres MGV!

------------------------------------------------------------------------------

NACHRUF

Am Samstag, 16. Mai 2015, verstarb unser langjähriger aktiver Sangesbruder und

Ehrenmitglied

Heinz Vogler.

Er wird uns mit seiner Ausgeglichenheit und  ansteckender Freude beim Singen im Tenor sehr fehlen.

Den Angehörigen drücken wir unser tiefes Mitgefühl aus.

Der MGV hat eine große Stütze verloren.

Lieber Heinz, Du wirst immer in Gedanken bei uns sein.

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann


Jahreshauptversammlung 21. Februar 2015

Neue Sänger sind Grund zum Jubilieren

Vereine – Eintracht Reichelsheim ist optimistisch gestimmt – Wechsel am Dirigentenpult – Liederabend im Herbst

Der Verein dankt: Treue Sänger wurden bei der Hauptversammlung des MGV Eintracht 1844 Reichelsheim geehrt: Von links: Dieter Delp, Werner Dingeldein, Erich Keil, Vorsitzender Helmut Block, Willi Keil, Karl-Heinz Niebel, Rechner Heinz Gläser und stellvertretende Vorsitzende Helen Bickelhaupt  Foto: Verein

Von einem ereignisreichen Jahr kündete die Hauptversammlung der Eintracht-Sängerinnen und -Sänger in Reichelsheim. Ehrungen gab es ebenfalls.

So wurden Willi und Erich Keil bei der Sitzung für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein sowie Dieter Delp, Werner Dingeldein und Karl-Heinz Niebel für 25 Jahre Förderung des Chorgesangs geehrt. Wie Männer- und Frauenchor in einer Pressenotiz berichteten, erinnerte Vorsitzender Helmut Block an die Aktivitäten 2014. Er hob dabei den Jubiläumschorabend „170 Jahre MGV und 30 Jahre Frauenchor“ in der voll besetzten Reichenberghalle hervor, ebenso die große Fotoausstellung zum Michelsmarkt, für die Horst Wendel verantwortlich zeichnete. Dank gelte auch allen Aktiven, die bei den großen Veranstaltungen zum Michelsmarkt und den Märchen- und Sagentagen vollen Einsatz gezeigt haben. Block hofft, dass dies im laufenden Jahr gleichfalls möglich ist; außerdem bedankte er sich für die gute Unterstützung in seinem ersten Jahr als Vorsitzender des MGV.

Zum Jahreswechsel erfolgte die Trennung von Chorleiter Georg Kardos, der sieben Jahre als Dirigent tätig gewesen war. Helmut Block dankte ihm für die gute Arbeit. Seit Januar 2015 ist Andreas Mohrhard Chorleiter des Vereins. Die Aktiven freuen sich, dass inzwischen fünf neue Sängerinnen und Sänger den Weg in die Chorproben gefunden haben, die donnerstags von 20.15 bis 21.45 Uhr im Musikzimmer der Reichenbergschule stattfinden. Weitere Interessenten sind jederzeit willkommen.

Ingrid Volk vom Frauenchor zeigte sich ebenfalls erfreut über den Zuwachs, bei den Damen singen nun 19 Frauen mit. Rechner Heinz Gläser äußerte sich zufrieden damit, dass das Spendenaufkommen einige Defizite ausgleicht. Zudem spülte das „Zwergen-Café“ bei den Märchentagen etwas Geld in die Kasse.

Für 2015 geplant sind unter anderem der eigene Liederabend mit Überraschungen und Gastchören am 12. September, Teilnahme bei der „Nachtschwärmerei“ am 9. Mai mit einer Weinlaube, das „Zwergen-Café“ bei den Märchentagen, Mitwirkung beim Michelsmarkt, Auftritte bei Liederabenden und Konzerten.

Quelle: echo online


 

Fotos MGV-Fastnacht 2015

 

  

Helmut Block und Helene Bickelhaupt bei ihren Büttenreden 

 

  

Singende und begeisterte Sängerinnen und Sänger 

 


Erste Chorprobe mit unserem neuen Dirigenten Andreas Mohrhard

 

Quelle: Odenwälder Echo 15.01.2015


Jahr 2014


Fotos der MGV-Weihnachtsfeier 2014

 

 

 

        

 

Presseartikel Anzeigeblatt Gersprenztal


Presseartikel Odenwälder Echo 22.12.14


 

Fotos von der Verabschiedung von Chorleiter Georg Kardos am 12.12.2014

 

 

Der MGV bedankt sich sehr herzlich für die sieben Jahre Dirigententätigkeit

 bei Georg Kardos und wünscht ihm alles Gute!

 


 

Der MGV singt auf dem Weihnachtsmarkt mit Vizechorleiter Helmut Block

 


 

HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE

50

ZUR GOLDENEN HOCHZEIT

UNSEREM EHRENVORSITZENDEN  HERBERT SPALT UND UNSERER AKTIVEN SÄNGERIN EDITH SPALT


 

DER MGV BEI DEN MÄRCHEN- und SAGENTAGEN 2014

 

Allen Helferinnen und Helfern vielen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und tatkräftige Mithilfe. Es hat viel Zuspruch erfahren.

 

 


MITGLIEDERBRIEF APRIL 2014

 


DER MGV BEIM MICHELSMARKT 2014

 

Allen die mitgeholfen habe, ein großes Danke schön!

 

 

 

 

 


 

65. Geburtstag des 1. Vorsitzenden Helmut Block am 25.06.2014

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für das tolle Ständchen! 


Frühlingsfest zum 30-jährigen Geburtstag des Frauenchors

am 12.04.2014 bei Rechner Heinz Gläser

 

 

 


Unser Jubiläums-Chorabend am 29.03.2014 in der Reichenberghalle

war ein großer Erfolg. Die Gäste waren begeistert.

Allen Helferinnen und Helfern sei herzlich gedankt für ihren tollen Einsatz!

 

Tiefpunkten folgen große Erfolge

Chorabend – MGV Eintracht Reichelsheim feiert sein 170-jähriges Bestehen – Frauenchor wird dreißig

 

Volles Haus: Seit 170 Jahren besteht der MGV Eintracht Reichelsheim und seit 30 Jahren der Frauenchor. Grund genug, diese Geburtstage in der Reichenberghalle gebührend zu feiern.  Foto: MGV Reichelsheim

 

Die Reichenberghalle in Reichelsheim war voll besetzt, als der MGV Eintracht 1844 Reichelsheim am Wochenende sein 170-jähriges Bestehen und der Frauenchor seinen 30. Geburtstag feierte.

Mit einem Gedicht über 170 Jahre MGV hatte Schriftführerin Helene Färber die Besucher zunächst auf die Feierlichkeiten in der Reichenberghalle eingestimmt. Der Gemeinschaftschor des MGV Reichelsheim eröffnete danach den bunten Reigen hervorragender Beiträge mit einigen Variationen der „Launigen Forelle“ nach Schubert sowie Stücken von Mozart, Beethoven und Weber.

Der neue Vorsitzende Helmut Block ging in seiner kurzen Ansprache und Begrüßung auf den langen Weg des Vereins in 170 Jahren und den Geburtstag des Frauenchores ein. Er freue sich auch auf den sehr guten Besuch, den er so nicht erwartet hatte.

In der Geschichte des Gesangvereins habe es immer mal wieder Tiefpunkte aber auch sehr große Erfolge bei Pokal- und Wertungssingen gegeben. Dies verdeutlichte auch die Bühnendekoration, die mit einigen Pokalen aus dieser Zeit geschmückt war. Der MGV könne stolz sein, als ältester Verein der Gemeinde Reichelsheim einen solchen Geburtstag feiern zu können. Und das gerade in der heutigen Zeit, in der sich immer weniger Menschen an einen Verein binden möchten. Doch: „Singen ist im Verein am schönsten“, unterstrich Block. Das müsste den Leuten nähergebracht werden, um für Nachwuchs zu sorgen. Dabei sollte mit modernen Stücken nicht nur dem Zeitgeist verfallen, sondern auch das vorhandene Volks- und Liedgut weiter gepflegt und an die jüngere Generation weitergegeben werden. Er wolle nicht zu pessimistisch in die Zukunft blicken. Gemeinsam müsse es möglich sein, mit unkonventionellen Ideen Mitglieder für den Gesang im Chor zu begeistern.

Zum Abschluss seiner Ansprache zeigte er sich erfreut darüber, dass so viele Gastchöre der Einladung gefolgt seien. Frauenchorsprecherin Ingrid Volk – sie hatte die Moderation übernommen – gab zu den Beiträgen der einzelnen Chöre immer wieder stimmungsvolle Erläuterungen. Nach gut drei Stunden war ein abwechslungsreicher Chorabend zu Ende, und der Gemeinschaftschor sang gemeinsam zum Abschluss mit den Besuchern im Saal das „Rock my Soul“. Helmut Block bedankte sich schließlich bei allen Mitwirkenden und überreichte Chorleiter Georg Kardos und Ingrid Volk ein Präsent.

Quelle: Echo online 02.04.2014

 

 

 


Auf der Jahreshauptversammlung am 22.02.2014 wurde ein neuer Vorstand gewählt:

 

Der Vorstand 2014 - 2017

1. Vorsitzender Helmut Block; 2. Vorsitzende Helene Bickelhaupt; Rechner Heinz Gläser; Schriftführerin Helene Färber.

Beisitzer:

Sigried Dingeldein, Katja Mohr, Ingrid Volk (Frauenchorsprecherin), Marita Monteleone, Heidemarie Postina-Recklies, Klaus Bickelhaupt und Alexander Stainmiller.

Ehrenvorsitzender Herbert Spalt und Passivensprecher Horst Wendel


Neuer bestimmt Geschicke der Sänger – Helmut Block löst Herbert Spalt an der Spitze des MGV „Eintracht 1844“ Reichelsheim ab

Tonangebend für den Chorgesang in Reichelsheim war mit 28 Jahren im Amt des MGV-Vorsitzes Herbert Spalt (links). Dafür wurde er von seinem Nachfolger Helmut Block zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  Foto: MGV Eintracht

Letztmals gab Herbert Spalt auf der Hauptversammlung des MGV „Eintracht 1844“ Reichelsheim seinen Jahresbericht. Er war 28 Jahre lang Vorsitzender des Vereins, an dessen Spitze nun der bisherige Schriftführer Helmut Block steht.

REICHELSHEIM.

Herbert Spalt erwähnte in seinem Jahresbericht das gut besuchte Frühlingskonzert, die Teilnahme des Chores an Liederabenden und Konzerten, den Ausflug nach Frankfurt, die gute Zusammenarbeit mit Dirigent Georg Kardos und die gleichbleibende Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger. Letztmals zog er sein Resümee, denn nach 28 Jahren kandidierte er nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden beim MGV „Eintracht 1844“ Reichelsheim.

So blickte Herbert Spalt auch auf diese Zeit als Vorsitzender und über 40 Jahre als Vorstandsmitglied zurück. Dabei hob er besonders die Gründung des Frauenchores im Jahr 1984 hervor. Er habe sein Amt immer mit viel Leidenschaft ausgeübt und danke seiner Frau Edith für die Unterstützung. Er wünsche dem neuen Vorstand, dem er als Ehrenvorsitzender weiterhin angehört, alles Gute.

Frauenchorsprecherin Ingrid Volk erwähnte die jederzeit gute Unterstützung des Vorstandes bei ihrer Arbeit. Da Rechner Heinz Gläser erkrankt war, verlas Helmut Block den Kassenbericht. Es wurde deutlich, dass der Verein nicht im Geld schwimmt und nur durch Spenden handlungsfähig bleibt. Chorleiter Georg Kardos bedankte sich für die guten Auftritte. Es mache ihm weiterhin viel Spaß, mit dem Chor auch schwerere Stücke einzuüben. Er wünsche sich natürlich auch, dass mehr Männer zum Singen kommen. Hier setze er auf die Einfälle des neuen Vorstandes. Vor den Neuwahlen bedankte sich Herbert Spalt bei Arthur Zimmer, der nicht mehr als stellvertretender Vorsitzender kandidierte, bei Anneliese Krahl als langjährige Beisitzerin und Christel Lantelme als Passivensprecherin.

Einstimmig bestimmten die Mitglieder Helmut Block, den bisherigen Schriftführer und Vize-Chorleiter, zum neuen Vorsitzenden. Seine Stellvertreterin ist Helene Bickelhaupt, Rechner bleibt Heinz Gläser. Für das Schriftliche ist nun Helen Färber zuständig.

Als Beisitzer gewählt wurden Sigrid Dingeldein, Katja Mohr, Ingrid Volk (gleichzeitig Frauenchorsprecherin), Marita Monteleone, Heidemarie Postawa-Recklies, Klaus Bickelhaupt und Alexander Stainmiller. Zum Passivensprecher wählten die Mitglieder Horst Wendel. Helmut Block bedankte sich bei den Mitgliedern für das große Vertrauen und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit. Er bedankte sich im Namen der Mitglieder auch bei Herbert Spalt. Der neue Vorsitzende hofft, dass sich sein Vorgänger auch weiterhin für den Verein einsetzt. Als erste Aufgabe ernannte Block zwei Vereinsangehörige zu Ehrenmitgliedern. Dies sind Wilhelm Kreim und Konrad Krahl.

Weil der Verein 170 Jahre besteht und vor 30 Jahren der Frauenchor dazukam, gibt es am Samstag (29. März) ab 19.30 Uhr einen Chorabend mit Gastchören in der Reichenberghalle.                                          Quelle: Echo online 01.03.2014

 

Der letzte Jahresbericht von Herbert Spalt

Vielen Dank an Anneliese Krahl, Christel Lantelme + Arthur Zimmer für die gute jahrelange Arbeit im Vorstand des MGV

Conny Krahl wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Unser Jubiläumslogo, gestiftet von Helene Färber, vielen Dank!

Der Frauenchor dankt Herbert Spalt für die jahrelange gute Zusammenarbeit

Der "Alte" und der "Neue"

 

WEIHNACHTSFEIER DES MGV

Fotoalbum 2 (Fotos von Horst Wendel)

------------------------------------------------------------------

Fotoalbum 1 (Fotos von  Helmut Block)


Singen auf der Reichelsheimer Lichterweihnacht 2013

 


Fotos vom Herbstfest bei Sigrid Dingeldein 2013

Vielen Dank für die gute Bewirtung!


Fotos von unserem Jahresausflug nach Frankfurt am Main

 

 


Unser Festwagen beim Michelsmarktumzug 2013

 

Die Fotos stellte uns Karlheinz Denger zur Verfügung. Vielen Dank!


Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann

NACHRUF

Am Dienstag, 09. Juli 2013, verstarb,

nach langer schwerer Krankheit,

unser langjähriger Sangesbruder und

Vorstandsmitglied Karl (Charly) Turba.

Er wird uns mit seinem Humor,

seiner Ausgeglichenheit und  seiner

Stimme im Bass sehr fehlen.

Den Angehörigen drücken wir unser

tiefes Mitgefühl aus.

Der MGV hat eine große Stütze verloren.

Lieber Karl, Du wirst immer in Gedanken bei uns sein.

3


MAI - TREFF 2013

 

Leider war das Wetter nicht auf unserer Seite.

Für den Monat Mai gefühlt wie im Dezember.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern!


Frühlingskonzert des MGV 2013

 

 

 


Mit Projektchor Interesse wecken

 

Singen im Verein – MGV Reichelsheim will sich mit modernerem Liedgut neu positionieren

Der Vorstand des MGV Reichelsheim wird sich in seiner nächsten Sitzung mit dem für Mai geplanten Projektchor und auch dem Frühlingskonzert beschäftigen, das am 20. April um 19 Uhr in der Reichenberghalle stattfinden soll. Für das Frühlingskonzert konnten schon zwei Solisten vom Staatstheater Darmstadt gewonnen werden. Vorsitzender Herbert Spalt erinnerte auf der Hauptversammlung daran, dass der Verein im kommenden Jahr 170 und der Frauenchor 30 Jahre alt werden. Daher sind verschiedene Veranstaltungen geplant.
Spalt erwähnte in seinem Rückblick das eigene Chorkonzert, die Teilnahme des MGV an Konzerten und die geselligen Veranstaltungen wie den Maitreff sowie die Weihnachtsfeier. Ziel muss es weiterhin sein, neue Mitglieder zu bekommen, besonders im aktiven Bereich. Dazu soll ab Mai wieder ein Projektchor ins Leben gerufen werden. Mehr dazu ist am 3. Mai (Freitag) um 20 Uhr bei einem Informationsabend im evangelischen Gemeindehaus zu erfahren. Mit neuerem und attraktiverem Liedgut soll das Interesse am Gesang im Verein geweckt werden.
Dirigent Georg Kardos zeigte sich sehr zufrieden mit den Auftritten im vergangenen Jahr. Frauenchorsprecherin Ingrid Volk bescheinigte einen guten Singstundenbesuch. Rechner Heinz Gläser bestätigte, dass der Verein, auch durch Spenden, auf gesunden Füßen stehe. Auf der Tagesordnung stand auch die neue Vereinssatzung, die einstimmig beschlossen wurde. Schriftführer Helmut Block erläuterte zuvor die sich damit ergebenden Änderungen.
Auch Jubilare waren auf der Hauptversammlung zu ehren. Dieter Hanke gehört dem Verein bereits 40 Jahre an, Winfried Seip und Georg Schnellbächer sind 25 Jahre dabei. Sie erhielten Urkunden und Ehrennadeln.

Quelle: Echo online 27.02.1


Fotos der Jahreshauptversammlung des MGV 2013


Fotos der MGV Fastnacht 2013


 2012

 

MGV WEIHNACHTSFEIER 2012 in der Reichenberghalle


Vorweihnachtliches Benefizkonzert des MGV für die Renovierung der Michaelskirche 2012

 

Trotz der winterlichen Witterung mit viel Schneefall haben doch viele Mitbürger den Weg in die Michaelskirche zum MGV Benefizkonzert gefunden. Wir bedanken uns bei den Besuchern für die großzügigen Spenden als Beitrag zur Renovierung des Gotteshauses.

Allen Sängerinnen und Sängern, Frau Andrea Dippon-Meyer, Herrn Johan Eggers, Herrn Hannes Ellert und unserem Chorleiter Georg Kardos sei herzlich gedankt!

 

Quelle: Odenwälder Echo


Zentrale Sängerehrung durch den Sängerkreis Gersprenz

Geehrt wurden für 25 Jahre aktives Singen im Chor: Philipp Lantelme und Valeria Dolfus.


Der MGV beim Michelsmarktfestumzug 2012

Motto: Komm, sing mit!


Fotos von der Singstunde am 10.08.2012


Maitreff 2012

Ein Prosit der Gemütlichkeit!

Singe wem Gesang gegeben!

Alexander, die fleißige Bedienung; Helmut, der emsige Bierzapfer

und Heinz, der Wurst-Bruzzler!

Der MGV-Vorstand bedankt sich bei allen Sängerinnen und Sänger und den fleißigen

Helfern für das gute Gelingen unseres diesjährigen Maitreffs!


Unser aktiver Sänger Gerd Lode wird 65 Jahre

 

Vorsitzender Herbert Spalt und Schriftführer Helmut Block gratulieren für den MGV


Fotos vom Chorabend mit Gastchören am 24. März 2012

in der Reichenberghalle

Wir danken allen beteiligten Chören und allen Helferinnen und Helfer!

 

 


Jahreshauptversammlung am 25. Februar 2012

 

Sieben Sänger auf einen Streich

Singen im Verein – Projektchor bringt dem MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim Zuwachs

Sänger ehren ein treues Mitglied: Der Reichelsheimer MGV-Vorsitzende Herbert Spalt (links) und sein Stellvertreter Arthur Zimmer zeichneten in der jüngsten Hauptversammlung Volker Steinmann aus, der 40 Jahre im Verein singt. Foto: Helmut Block/MGV Reichelsheim

Vor Beginn der eigentlichen Hauptversammlung des Männergesangvereins Eintracht Reichelsheim wurden Volker Steinmann für 40 Jahre Singen im Verein und Philipp Feick für 25 Jahre Förderer des Chorgesangs geehrt. Beiden überreichten Vertreter des MGV-Vorstands Nadeln und Präsente.

Anschließend ging Vorsitzender Herbert Spalt auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. Er hob besonders den Projektchor hervor, der im November beim Herbstkonzert seinen großen Auftritt hatte. Es hat sich gelohnt, Flyer in den Haushalten zu verteilen und am Edeka-Markt Werbung für den Chorgesang zu machen, heißt es in der Pressemitteilung des MGV. Froh ist der Verein darüber, dass nach Beendigung fünf aktive Sängerinnen, zwei aktive Sänger und drei passive Mitglieder gewonnen werden konnten. Im Jahr 2013 soll dann eine neue Aktion gestartet werden. Spalt teilte noch mit, dass am 9. Dezember 2012 der MGV Reichelsheim ein Benefizkonzert zur Renovierung der Michaelskirche geben werde.

Frauenchorsprecherin Ingrid Volk zeigte sich in ihrem Jahresbericht ebenfalls erfreut über die neuen Sängerinnen im Frauenchor. Somit singen jetzt neunzehn Frauen mit.
Rechner Heinz Gläser gab seinen Kassenbericht und betonte, dass es gut wäre, neue Mitglieder zu bekommen. Erfreut zeigte er sich über das Spendenaufkommen, dass doch einige Defizite ausgleichen würde. Die Kassenprüfer stellten eine ordnungsgemäße Führung der Vereinskasse fest. Auf ihren Antrag erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung.

Da der Dirigent Georg Kardos kurzfristig erkrankt war, gab Vizechorleiter Helmut Block einen kurzen Bericht über die gesanglichen Vorstellungen. Er verlas eine Liste von Liedwünschen, die entweder neu erlernt oder als altes Liedgut wieder aufgefrischt werden sollten. Er sagte auch, dass der Chor gesanglich immer gut aufgetreten sei und beim Publikum viel Beifall erhielt. Es werde für die Zukunft auch angestrebt, dass der Männerchor wieder allein auftreten kann. Dazu sei es aber unerlässlich, dass die Singstunden regelmäßig besucht werden. Für das Benefizkonzert werden zehn Liedvorträge ausgesucht. Bei der Auswahl sollen die Aktiven beteiligt werden.

Vorhaben im neuen Jahr sind das eigene Chorkonzert mit Gastchören am 24. März in der Reichenberghalle, der „Mai-Treff“ am 19. Mai und Auftritte bei Lieder- und Konzertabenden sowie die vielen Ständchen bei runden Geburtstagen und Hochzeiten. Außerdem werde wieder ein Tagesausflug geplant.

Quelle: echo online 03. März 2012 | e



GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN DES MGV 2012

 

 


 2011

 

Weihnachtsfeier des MGV am 10. Dezember 2011

Fotos: Horst Wendel + Helmut Block

Fotos: Horst Wendel

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei der Weihnachtsfeier unterstützt haben.

Bei Horst Wendel für die Bereitstellung vieler Fotos!

Ehrungen und Jahresrückblick auf der Weihnachtsfeier des MGV Reichelsheim

Im Rahmen seiner Weihnachtsfeier ehrte der MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim Mitglieder für die Treue zum Verein. Nach einem gemeinsamen Abendessen und der Begrüßungsworte des Vorsitzenden Herbert Spalt, wurden für 25 Jahre Förderer des Chorgesangs Emilie Hörr und Markus von der Au geehrt. Seit 65 Jahren hält Friedrich Bein die Treue zum Verein, ihm wurde eine Ehrenurkunde überreicht.

Im Rahmen der Ehrungen wurde auch Heinz Gläser geehrt, der seit 15 Jahren Rechner des MGV ist. Auch er erhielt eine Urkunde überreicht. Die Ehrungen wurden von Herbert Spalt, dem zweiten Vorsitzenden Arthur Zimmer und Schriftführer Helmut Block durchgeführt.

Das Rahmenprogramm gestaltete der Gemeinschaftschor und der Frauenchor des MGV mit seinem Dirigenten Georg Kardos. Anneliese Krahl las eine Weihnachtsgeschichte vor. Edith Spalt, Marga Bardonner und Anneliese Krahl unterhielten die Gäste mit einem Sketch.

Zur Überraschung aller, spielten dann die Enkelkinder von Familie Spalt auf der Blockflöte und der Trompete vor.

Zum Höhepunkt der Weihnachtsfeier des MGV gehört immer wieder der humorvolle Jahresrückblick des Nikolaus, wieder dargestellt von Schriftführer Helmut Block. Besonders hob er dabei die Anwesenheit von neuen Sängerinnen und Sänger hervor, die nach dem Auftritt des Projektchores im Herbst als Aktive Sänger in den Verein eingetreten sind. Danach ging es zur großen Nikolaus-Tombola, wo wieder tolle Preise zur Verfügung standen.

Zum Abschluss dankte Vorsitzender Herbert Spalt noch einmal allen Mitwirkenden und die bei den Vorbereitungen tatkräftig geholfen haben. Hier wurde besonders Sigrid Dingeldein erwähnt, die für den Tischschmuck und das Verpacken der Weinflaschen, in diesem als „Engel verkleidet“ verantwortlich zeichnete. Für den musikalischen Rahmen war wieder Jörg Ratz verpflichtet worden.

Helmut Block

Schriftführer u. Pressebeauftragter


HERBSTKONZERT

Wir danken allen Sängerinnen und Sängern für den tollen Einsatz.

Herzlicher Dank auch an unsere Gäste:

Solistin: Frau H. Broström, Sopran

Solist: Herr Chang, Tenor

Trompeten: Hannes Ellert u. Johannes Würmser

GV „voCAPPELA“ Zeilhard

-Gemischter Chor-

Unserem Dirigenten Georg Kardos danken wir für den tollen Einsatz

und die Zusammenstellung der Liedvorträge.

Ingrid Volk danken wir für die souveräne Programmführung!

 

Vielen Dank an Horst Wendel für die Bereitstellung der Fotos!


Ausflug des MGV nach Seligenstadt am 08. Oktober 2011

 

 


Zentrale Sängerehrung des Sängerkreises Gerspenz in der Reichenberghalle 2011

 

Herbert Spalt wird für 25 Jahre 1. Vorsitzender des MGV Reichelsheim geehrt

Unser Schriftführer und Webmaster Helmut Block

bekommt nach 2jähriger Ausbildung die Urkunde

zum "Vize-Chorleiter" überreicht

Ein Bericht über die Veranstaltung folgt in Kürze!

Allen Helferinnen und Helfern und Kuchenspendern des MGV herzlichen Dank!


Michelsmarkt-Festumzug 2001

 

 

 

 


Michelsmarkt 2011

 

Die fleissigen Helfer: Festzugwagen schmücken


Ständchen des MGV zur Silberhochzeit

 

Vize-Chorleiter Helmut Block dirigiert den Gemeinschaftschor beim Ständchen


Singstunde mit Vize Helmut und anschließendem Umtrunk

 

Alle singen nach meinem Dirigat

Eine Erfrischung nach der Singstunde macht Spaß


  MAI - TREFF 2011


Informationsabend für den Projektchor 2011


MITGLIEDERBRIEF APRIL 2011


Jahreshauptversammlung 26.Februar 2011

 

Andreas Heiss und Katja Mohr wurden auf der JHV als neue Beisitzer/in gewählt, da Valerie Dolfus nach 18 Jahren nicht mehr kandidierte und Karl Turba aus gesundheitlichen Gründen die Vorstandarbeit niederlegte.

Wiedergewählt wurden als 1. Vorsitzender Herbert Spalt; 2. Vorsitzender Arthur Zimmer, Rechner Heinz Gläser, Schriftführer Helmut Block.

Beisitzer:

Sigried Dingeldein, Helene Färber, Anneliese Krahl, Katja Mohr, Ingrid Volk (Frauenchorsprecherin), Andreas Heiss und Alexander Stainmiller

Mit Projektchor um Mitglieder werben

Vereine: MGV „Eintracht“ Reichelsheim bestätigt Vorstand und blickt mit klaren Vorstellungen in die Zukunft


Ziel des MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim müsse es jetzt sein, neue Mitglieder besonders im aktiven Bereich zu bekommen. Dazu soll ab April ein Projektchor ins Leben gerufen werden, kündigte Vorsitzender Herbert Spalt auf der Jahreshauptversammlung an. Mit neuerem und attraktiveren Liedgut wolle der Verein neue Sängerinnen und Sänger gewinnen.
Spalt erwähnte in seinem Rückblick den eigenen Liederabend, Besuche des MGV bei anderen Vereinen und Konzerten sowie den Maitreff und die Weihnachtsfeier. Auch bei zahlreichen Ständchen zu Geburtstagen und Jubiläen war der MGV aktiv. Spalt stellte das Engagement von Dirigent Georg Kardos und Vize-Chorleiter Helmut Block heraus.
Rechner Heinz Gläser bestätigte, dass der Verein – auch dank Spenden – solide dastehe. Dirigent Georg Kardos zeigte sehr zufrieden mit den öffentlichen Auftritten. Nach der Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen an. Die Mitglieder bestätigten Herbert Spalt als Vorsitzenden, sein Stellvertreter ist Arthur Zimmer. Rechner Heinz Gläser und Schriftführer Helmut Block wurden ebenfalls in ihren Ämter bestätigt.
Bei den Beisitzern mussten zwei neue Mitglieder gewählt werden, da Valerie Dolfus nach 18 Jahren Vorstandstätigkeit nicht mehr kandidierte und Karl Turba aus gesundheitlichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtete.
Als Beisitzer unterstützen nun die Mitglieder Sigrid Dingeldein, Helene Färber, Anneliese Krahl, Katja Mohr, Frauenchorsprecherin Ingrid Volk, Andreas Heiss und Alexander Stainmiller die Vorstandsarbeit. Der neue Vorstand wird sich in seiner konstituierenden Sitzung mit dem geplanten Projektchor beschäftigen.
Förderer des Chorgesangs in Reichelsheim sind Erich Volk und Rolf Trautmann bereits seit 40 Jahren. Dafür gab es Urkunden und Ehrennadeln, ebenfalls für Gerd Mügge, der sich seit 25 Jahren zum Gesang hingezogen fühlt.

Quelle: echo online 15.03.2011

Auf der JHV wurden Erich Volk (40 J.), Rolf Trautmann (40 J.) und Gerd Mügge (25 J.)  als Förderer des Chorgesangs vom Vorstand des MGV geehrt!

Für 18-jährige Tätigkeit im Vorstand des MGV erhielt Valerie Dolfus einen Blumenstrauß als kleiner Dank überreicht!


Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann

NACHRUF

 

Am Samstag, 02. April verstarb unser Sangesbruder Georg Klotz nach schwerer Krankheit.

Er wird uns mit seinem Humor, seiner Ausgeglichenheit und  seiner Stimme im Tenor sehr fehlen.

Den Angehörigen drücken wir unser tiefes Mitgefühl aus.

Lieber Georg, Du wirst immer in Gedanken bei uns sein.


GEMÜTLICHEN BEISAMMENSEIN

Der Männerchor bei Heinz

Der Frauenchor bei Ingrid


Jahr 2010

Ehrennadel für Gerd Lode

Auszeichnungen: MGV Eintracht 1844 würdigt in Reichelsheim die Verdienste von Förderern des Gesangs - Schriftführer Helmut Block gibt humorvollen Jahresrückblick

REICHELSHEIM Der MGV Eintracht 1844 Reichelsheim hat unter dem Vorsitz von Herbert Spalt bei seiner jüngsten Zusammenkunft Mitglieder für die Treue zum Verein ausgezeichnet. Seit 25 Jahren ...

 

Ehre für früheren Reichelsheimer Bürgermeister: Sängerkreisvorsitzender Alfred Müller (von links) überreichte Gerd Lode die Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes. Mit von der Partie waren auch MGV-Vorsitzender Herbert Spalt sowie MGV-Rechner Heinz Gläser.

Foto: Privat

Der MGV Eintracht 1844 Reichelsheim hat unter dem Vorsitz von Herbert Spalt bei seiner jüngsten Zusammenkunft Mitglieder für die Treue zum Verein ausgezeichnet. Seit 25 Jahren wirken als Förderer des Chorgesangs Wilhelm Dingeldein, Harald Kaffenberger, Klaus Krippner, Gerd Mügge und Franz Pieschel mit. Seit 40 Jahren mit dabei sind Heinz Dingeldein, Philipp Dingeldein, Hans Peter Hess, Peter Jost, Fritz Keil, Friedrich Wilhelm König, Theodor Köhler, Herbert Lorenz, Ernst Niesner, Albert Pfeifer, Ernst Trautmann, Rolf Trautmann, Georg Trummheller, Erich Volk und auch noch als Archivar Horst Wendet. Für 15 Jahre Vorstandstätigkeit als Sprecherin der passiven Mitglieder erhielt Christel Lantelme eine Urkunde. Für 40 Jahre Singen im Männer- und Gemeinschaftschor ging die Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes an Gerd Lode, überreicht vom Vorsitzenden des Sängerkreises Gersprenz, Alfred Müller.

In seiner Ansprache ging Müller auch auf die Tatsache ein, dass Gerd Lode, trotz seines Amtes als Bürgermeister, fast immer an den Singstunden und den Veranstaltungen teilgenommen hat.

Das Rahmenprogramm wurde vom Gemeinschaftschor und dem Frauenchor des MGV mit ihrem Dirigenten Georg Kardos gestaltet. Von Frauenchorsprecherin Ingrid Volk gab es eine Weihnachtsgeschichte, auch der Nikolaus, dargestellt von Schriftführer Helmut Block, gab einen humorvollen Jahresrückblick. Vor der Tombola-Auslosung lauschten die Gäste den Soloeinlagen von Volker Steinmann und Kerstin Ellert.

Quelle: Echo online


Weihnachtsfeier 2010

Der Gemeinschaftschor singt auf der Weihnachtsfeier 2010

 

Wir möchten uns auch einmal bei Horst Wendel bedanken, der viele Fotos auf dieser Homepage zur Verfügung gestellt hat.


CHORABEND

MIT GASTCHÖREN


Datum: 24.10.2010

21.-23. August 2010

Reichelsheimer Michelsmarkt

Der MGV betreibt einen Werbestand und nimmt am Festzug teil.

Werbeflyer HIER

Der MGV beim Michelsmarkt-Festumzug 2010


Werbestand des MGV auf dem Michelsmarkt 2010

 


Datum: 05.07.2010

Teilnahme am Liederabend in Ober-Ostern

Unser "Vize" Helmut Block beim 1. Dirigieren auf einem Liederabend

in Ober-Ostern am 03.07.2010


Der MGV-Gemeinschaftschor beim "Singen unter den Platanen"

am 30. Mai 2010 in der Reichenberghalle

www.saengerkreis-gersprenz.de


MAI - TREFF 2010


Neuer Mitgliederbrief April 2010

  Mitgliederbrief 2010


Datum: 19.06.2010

Terminplan (Stand 19.06.2010)

Samstag, 03. Juli

Der Gemeinschaftschor singt zum Jubiläum von GV Sängerlust Ober-Ostern in der Vereinshalle. Beginn: 20 Uhr Treff: um 19 Uhr in der Reichenberg-Schule in Sängerkleidung grün/blau gestreifte Schals/Binder

Freitag, 16. Juli

Goldene Hochzeit von Anni u. Friedrich Schnellbächer. Wir singen um 17 Uhr in der Michaelskirche als Gemeinschaftschor in Sängerkleidung weiße Schals/Binder. Treff: 16:15 Uhr im Gemeindehaus

Mittwoch 21. Juli

85. Geburtstag von Ehrenmitglied Siegfried Treusch. Ständchen um 18 Uhr am Haus. Treff 17:30 Uhr im Gemeindehaus

08. August bis     23. August

Dirigent Georg Kardos in Urlaub.

Sonntag, 22. August

Teilnahme am Festzug zum Michelsmarkt 2010 mit Wagen oder Fußgruppe. Näheres folgt

Freitag, 27. August

Goldene Hochzeit von Anneliese u. Konrad Krahl. Gottesdienst in der Michaelskirche um 17 Uhr. Wir singen als Gemeinschafts-chor u. treffen uns um 16:15 Uhr im Gemeindehaus in Sänger-kleidung, weiße Schals/Binder. Hier singen wir auch für Albert u. Hilde Pfeifer

Freitag, 27. August

nach dem Ständchen (ca. 18:15 Uhr) Chorprobe im Gemeindehaus

Samstag, 11. Sept.

Eigener Chorabend mit Gastchören in der Reichenberghalle um 20:00 Uhr. Näheres folgt

Samstag, 16. Okt.

Der Gemeinschaftschor nimmt am Liederabend der Chorgemeinschaft Fischbachtal im Bürgerhaus in Niedernhausen teil um 19:30 Uhr. Näheres folgt

Sonntag, 14. Nov.

Singen in der Kirche zum Volkstrauertrag und für unsere verstorbenen passiven Mitglieder

Samstag, 11. Dez.

Weihnachtsfeier im Sitzungssaal der Reichenberghalle mit Ehrungen um 18:00 Uhr


Presseartikel Odenwälder Echo v. 15.03.2010

Ständchen vor Supermärkten

Chorgesang: MGV Reichelsheim will mit ungewöhnlichen Aktionen Nachwuchs werben

Der Jubiläumschorabend überstrahlt für den Vereinsvorsitzenden Herbert Spalt das zurückliegende Sangesjahr des MGV Eintracht 1844 Reichelsheim. Repräsentierte dieses Fest doch glanzvoll zwei Jubiläen: das 165-jährige Bestehen des Männergesangvereins und das 25-jährige Bestehen des Frauenchors, auf das dessen Sprecherin Ingrid Volk in ihrer Bilanz einging. Vorsitzender Spalt nannte als weiteren Höhepunkt das Frühlingskonzert mit vielen Ehrungen.

Auch bei der Ausgestaltung zahlreicher Liederabende von befreundeten Gesangvereinen waren die Reichelsheimer Chöre dabei. Im Sinne der Bewahrung ihrer Stärke hat der Vorstand die Möglichkeit einer Werbeaktion im Sommer erörtert. Er kam zu dem Ergebnis, dass die Chöre vor Verbrauchermärkten in Reichelsheim durch Infostände und Gesangsdarbietungen Reklame für den Chorgesang machen sollen. Wie Spalt erklärte, will der MGV damit etwas gegen die Nachwuchssorgen unternehmen, die auch diese Sängerrunde plagen. Vereinsrechner Heinz Peter Gläser legte die Finanzen offen. Er bedankte sich insbesondere bei den vielen Spendern, die das gute Ergebnis der Kassenlage erst ermöglichten. Die Versammlung erteilte dem Gesamtvorstand einstimmig Entlastung. Chorleiter Georg Kardos ging auf den Ausbildungsstand der beiden Chöre ein und sprach lobende Worte über die Zusammenarbeit. Er würdigte die gute Atmosphäre während der Singstunden.

Für das laufende Jahr sind ein eigenes Chorkonzert am 11. September in der Reichenberghalle, der Mai-Treff am 8. Mai an der Grillhütte ,,An der Ruh" und die Teilnahme beim ,,Singen unter den Platanen" geplant, das am 30. Mai vom Sängerkreis Gersprenz ausgerichtet wird. Außerdem wird der Gemeinschaftschor an verschiedenen Liederabenden auftreten und diverse Ständchen geben. Zum Abschluss wurde Heinrich Steiger für 50 Jahre Treue zum MGV zum Ehrenmitglied ernannt.

Quelle: Echo online v. 15.03.10


Datum: 01.02.2010

 

GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN

bei Ingrid und Heinz

Unser Schriftführer Helmut bei seiner Büttenrede


 Jahr 2009


Sängerehrung durch den Odenwaldkreis 2009

 

Ehrung Konrad Krahl

Ehrung Ingrid Volk und Heinz Vogler


WEIHNACHTEN 2009

 

Karl Turba 30 Jahre Vorstandsarbeit im MGV

v.l. Herbert Spalt, 1. Vorsitzender; Karl Turba; Ingrid Volk, Frauenchorsprecherin

v.l. Helmut Block, Schriftführer, Herbert Spalt, 1. Vorsitzender; Karl Turba;

Ingrid Volk, Frauenchorsprecherin

Neue Ehrenmitglieder

25 Jahre Förderer des Chorgesangs im MGV

Ehrungen auf unserer Weihnachtsfeier (ein Bericht folgt)


Datum: 21.09.2009  

Bericht und Fotos vom Jubiläumschorabend 2009 in der Reichenberghalle

Zwei Jubiläen, ein Hobby: Singen im Verein

REICHELSHEIM. „Wir wollen singen und uns über den Abend freuen“. Mit diesen Worten eröffnete Vorsitzender Herbert Spalt am Samstagabend die Feierlichkeiten zum fünfundzwanzigjährigen Bestehen des Frauenchors im MGV 1844 Reichelsheim sowie zum 165-jährigen Bestehen des Männerchores in diesem Verein.

Die Sängerinnen und Sänger hatten befreundete Chöre und zahlreiche Gäste in die Reichenberghalle eingeladen, um gemeinsam zu feiern und langjährige Mitglieder zu ehren.

Für jeweils 25 Jahre aktive oder passive Mitgliedschaft als Förderer des Frauenchores wurden folgende Personen geehrt: Helene Färber, Annelie Krahl, Gerlinde Gläser, Annette Vogler, Ingrid Volk, Katharina Keil, Edeltraut Trummheller, Edith Spalt, Valerie Dolfus, Lillian Hörr, Hiltrud Friedl, Elfriede Lukey und Heinz Gläser. Für sein mehr als 42 Jahre währendes Engagement zu Gunsten des Chorgesangs wurde Vorsitzender Herbert Spalt gewürdigt. Ausgezeichnet wurden an zudem: Konrad Krahl (40 Jahre aktiver Sänger), Heinz Vogler (50 Jahre aktiv) und Herbert Spalt (42 Jahre aktiv). Überreicht wurden all die Auszeichnungen von Alfred Müller, dem Vorsitzenden des Sängerkreises Gersprenz.

Quelle: echo-online kof, 21.09.2009


 Datum: 23.08.2009

Festwagen zum Michelsmarktumzug 2009


    Datum: 22.08.2009

Die fleißigen Helfer Conny, Herbert, Arthur, Heinz, Alexander und Helmut (Foto)

 beim Aufbau und Schmücken des Jubiläums-Festwagen beim Michelsmarkt 2009


Datum: 02.08.2009

Der Gemeinschaftschor hat beim Scheuerfest

des GV Fahrenbach 3 Lieder vorgetragen


Datum: 31.05.2009

Mai-Treff 2009


Datum: 29.04.2009

MGV-Frühlingskonzert 2009

 

 

Mit Kirmesstimmung in die Frühlingsnacht
Konzert: Der MGV Eintracht Reichelsheim und dessen Gäste unterhalten mit Musik passend zur Jahreszeit

REICHELSHEIM. Von Sabine Koch

Dem Konzertanlass entsprechend schien eine abendliche Frühlingssonne in die Reichenberghalle und ließ die farbigen Streifen auf dem schwarzen Vorhang und die bunte Blumenrabatte am Bühnenrand leuchten. Musikalisch wurde die Jahreszeit mit dem stimmigen Volkslied „Wenn der Frühling“ kommt“ begrüßt. Es war der Gemeinschaftschor MGV „Eintracht“ 1844 unter der Leitung seines Dirigenten Georg Kardos, der zum Frühlingskonzert eingeladen hatte.

Der aus Roßdorf kommende Chorleiter mit der ungarischen Muttersprache hat dieses Amt vor zwei Jahren übernommen. Das abwechslungsreiche Programm des unterhaltsamen Abends, das vom schlichten Volkslied über Kanons, Operetten- und Musicalmelodien bis hin zu Opernarien- und Chören reichte, wurde von Sangesgästen und Instrumentalisten mitgestaltet. So gefielen die „Finken“, der Kinderchor der evangelischen Michaelsgemeinde unter Tanja Spatz. Zum Klavierspiel von Matthias Ernst sangen die glockenhellen Stimmen zwei flotte Kanons und eine Filmmusik. Die Musikstudentin gab an diesem Abend ihr erfolgreiches Debüt als Dirigentin.

Der gemischte Chor „Vocapella“ Zeilhard, ebenfalls geleitet von Georg Kardos, brachte zwei in ungarischer Sprache gesungene Titel namens „Abendlied“ und „Zigeunerzank“. Jannis Dervenis, Bassist aus Griechenland, studierte Operngesang an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, wo er Georg Kardos kennen lernte. Als Pianist ebenso überzeugend wie als Chorleiter, begleitete dieser den Sänger mit der sonoren Stimme in den Arien des Sarastro aus der „Zauberflöte“ und des Philipp aus „Don Carlos“.

Solisten des Posaunenchors der Michaelsgemeinde, die Trompeter Johannes Würmseer und Hannes Ellert, spielten ein Concerto, am Klavier agierte wiederum Georg Kardos. Werke von Vivaldi, Mozart, Verdi, Brahms und Mendelssohn Bartholdy gaben im ersten Teil des Abends den Ton an. Nach der Pause bot das Instrumentaltrio Würmseer, Ellert und Kardos ein beschwingtes Medley aus dem Musical-Klassiker „My Fair Lady“ von Frederick Loewe, ergänzt vom gemeinschaftlich dargebotenen „Wäre das nicht wunderschön“ der Erwachsenenchöre. Das Publikum zollte diesen Beiträgen besonders kräftigen Beifall. Das „Old man river“ aus „Showboat“, markant interpretiert von Jannis Dervenis, beendete die Musicalfolge.

Eindrücklich erklang das für Chor und Klavier arrangierte „Conquest of Paradise“, das der 73 Jahre alte Georg Kardos mit dem MGV einstudiert hatte. Akzentuiert und fast schneidig kam der Vortrag von Beethovens „Lied an die Freude“ von „Vocapella“ daher. Ob gemischt oder der Frauenchor allein, ob Barkarole oder Volksweise – das Gros der Chorliteratur war weitläufig vertreten.

Die beiden Schlussstücke kamen wiederum aus dem Opernbereich: Einmal mehr faszinierte Bassist Jannis Dervenis mit dem Lied des Kaspar aus dem „Freischütz“ von Carl Maria von Weber, bevor der MGV – nunmehr kostümiert – die Kirmesstimmung aus der Oper „Margarethe“ von Charles Gounod in Szene setzte.

Die Zuhörer zollten diesem stimmungsvollen Konzert mit der humorvollen Moderation von Ingrid Volk anhaltenden Beifall, bevor sie aus der Reichenberghalle in die Frühlingsnacht hinaus traten.

Sabine Koch

Quelle: Odenwälder Echo/Echo online  29.04.2009

 

 

 

Wir bedanken uns bei Sangesfreund Horst Wendel für

die Bereitstellung der Fotos


 Mitgliederbrief 2009


Datum: 26.03.2009

 

MGV Reichelsheim ist beim Sängerkreis Gersprenz im Vorstand sehr gut vertreten

Auf der Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Gersprenz wurde unser Vorsitzender Herbert Spalt zum 2. Vorsitzenden, Heinz Gläser zum Rechner und Helmut Block zum Schriftführer u. Webmaster gewählt.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!


Datum: 26.03.2009

 

Liederabend am 21. März 2009 in Fränkisch-Crumbach

 


Datum: 08.03.2009

Liederabend in Brensbach

 


Datum: 01.03.2009

 

Auf der Jahreshauptversammlung am 28. Februar 2009 wurde Herbert Spalt als

neuer 1. Vorsitzender des MGV Reichelsheim gewählt. Wir wünschen ihm viel Erfolg

 in seinem Amt. Dank sagen wir Volker Steinmann, der aus gesundheitlichen Gründen

den Vorsitz abgeben musste.


Samstag, 14. Februar 2009

GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN

 

 


TERMINPLAN 2009

Samstag, 14. Februar 2009

Gemütliches Beisammensein bei Ingrid Volk (Frauenchor) und Heinz Gläser (Männerchor), ab 18:00 Uhr

Samstag, 28. Februar 2009

19:30 Uhr Jahreshauptversammlung im kleinen Saal, in „Treusch´s Schwanen“

Samstag, 07. März 2009

Der Gemeinschaftschor nimmt am Liederabend von Chorgemeinschaft Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach im Gemeindezentrum in Brensbach teil

Samstag, 21. März 2009

Der Gemeinschaftschor nimmt am Liederabend von GV Eintracht 1843 Fränkisch-Crumbach in der Sporthalle teil.

Samstag, 25. April 2009

Eigenes Frühjahrskonzert in der Reichenberghalle um 20:00 Uhr

Donnerstag, 30. April 2009

Ständchen zur Diamentenen Hochzeit von Mitglied Willi Frey und Frau im Gasthaus „Zum Fürsteneck“

Samstag, 30. Mai 2009

Maitreff am Grillplatz An der Ruh ab 15:00 Uhr (Dieser soll ab dem Jahr 2010 immer am zweiten Wochenende im Mai stattfinden.)

Samstag, 06. Juni 2009

Der Gemeinschaftschor nimmt am Freundschaftssingen von MGV Frohsinn Lörzenbach in der Sporthalle in Fürth teil.

Sonntag, 12. Juli 2009

Tag des Chorgesangs unter den Platanen vor der Reichenberghalle. Dies ist eine Veranstaltung des Sängerkreises Gersprenz, ab 11:00 Uhr

Sonntag, 23. August 2009

Teilnahme am Michelsmarkt-Festumzug mit einem Festwagen zum Jubiläum

Samstag, 19. September 2009

Jubiläums-Chorabend „25 Jahre Frauenchor und 165 Jahre MGV“ ab 19:00 Uhr in der Reichenberghalle

Samstag/Sonntag,

24./25. Oktober 2009

Aktivitäten an den Märchen- und Sagentagen

Sonntag, 15. November 2009

Singen in der Michaelskirche für unsere verstorbenen passiven Mitglieder und zum Volkstrauertag

Samstag, 12. Dezember 2009

Weihnachtsfeier


 Jahr 2008


 

W E I H N A C H T S F E I E R


Sonntag, 19. Oktober 2008:

Teilnahme am Sängerfest in Ladenburg

 


Freitag, 29. August 2008:

Geburtstags-Feier bei Horst Wendel im Gasthaus "Zum Lärmfeuer.

Wir wünschen alles Gute und vielen Dank für die schöne Geburtstagsfeier!

 


Sonntag, 17. August 2008:

50. Geburtstag von unserem Rechner Heinz Gläser,

wir gratulieren alle recht herzlich und vielen Dank für die Einladung!

 


Freitag, 01. August 2008:

Sommerfest bei Sigrid

Wir bedanken uns bei Sigrid für die Einladung und für einen schönen

Sommerabend bei herrlichem Wetter und viel guter Laune!


Samstag, 14. Juni 2008:

 TAGESAUSFLUG NACH MAINZ / BINGEN

 

Der Ausflug nach Mainz und Bingen mit anschließender Weinprobe

war sehr gut gelungen und wir hatten sehr viel Spaß miteinander.

Dank sei hier unserem Rechner Heinz Gläser gesagt, der den Ausflug

im Auftrag des Vorstandes organisierte. Und hier nun das Fotoalbum:

 

 

Anmeldungen bei:

Arthur Zimmer; Ingrid Volk u. Helmut Block


 Samstag, 17. Mai 2008:

 Ausflug zur Brauerei-Besichtigung bei Schmucker

 Treffpunkt 12:30 Uhr VoBa

 

 



EINLADUNG zum

 LIEDERABEND des MGV Reichelsheim

 am Samstag, 26. April 2008, 20 Uhr, 

 in der Reichenberghalle Reichelheim.

Der Eintritt ist frei!

 Mitwirkende Vereine:

MGV "Eintracht" 1844 Reichelsheim

MGV Eintracht 1854 Beerfurth

MGV Liederkranz 1962 Gumpen

MGV Eintracht 1900 Fahrenbach

MGV Liederkranz Winterkasten

GV "voCappella" Zeilhard


Jahr 2007


 

Weihnachtsfeier 2007 des MGV

 

Ehrenvorsitzender Herbert Spalt erhielt aus den Händen vom 1.Vorsitzenden Volker Steinmann die goldene Ehrennadel und Edith Spalt, Anneliese Krahl und Helmut Block führten einen Sketch auf.


 Unterzeichnung des Chorleitervertrages:

 

Georg Kardos mit dem Vorstand nach der Unterzeichnung des Chorleitervertrages

am 02. November 2007


 Neuer Dirigent:

Die anwesenden aktiven Sängerinnen und Sänger haben in der Singstunde am 07. September 2007, in einer geheimen Wahl, Herrn Dirigent Georg Kardos, ihr Vertrauen ausgesprochen und bitten den Vorstand, Herrn Kardos als unseren neuen Dirigenten einzustellen.

Dieser wird am Donnerstag, 20. September 2007, seine 1. Singstunde leiten und uns beim Jubiläumsabend des OWK am 21.09.2007, das erste Mal dirigieren!

Wir freuen uns darauf!

 

 

Georg Kardos unser neuer Dirigent

am 20. September 2007 in unserer ersten Singstunde


 Der MGV beim Michelsmarkt 2007:

Im Jahr 2007 haben wir nur mit einem "Blumenwagen" am Festumzug zum Reichelsheimer Michelsmarkt teilgenommen, da wir in den letzten Jahren doch einen sehr großen Aufwand bei der Herstellung eines Motivwagens betrieben haben.

 


 Unser Vize-Chorleiter Helmut:

Helmut beim Vizechorleiter-Seminar März 2007


 Leider hat unser Dirigentenehepaar Demmel den Chorleitervertrag 2007 für alle überraschend

 gekündigt. Wir bedauern dies außerordentlich, denn wir hatten mit den "Klangperlen, der

 "Operngala" und dem "Weihnachtskonzert" sehr große Erfolge erzielt.

 Bis zur Neubesetzung der Chorleiterstelle werden Frau Dippon-Meyer, Herr Ernst und unser

 Vizechorleiter Helmut Block die Singstunden leiten. Der Vorstand ist bemüht, die vakante

 Stelle baldmöglichst neu zu besetzen.

 Die Singstunden finden weiterhin freitags von 20:00 - 21:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus statt!

 Die Sängerinnen und Sänger wurden vom Vorstand über die Situation am 01, Juni 2007 in der

 Singstunde eingehend informiert!

 Der Vorstand


Der MGV startet ein "Einsteiger-Projekt" Frauenchor - Männerchor unter dem Motto: Freude am Singen, Musik und Gesang! Einzelheiten dazu finden Sie hier:

 

 Einsteigerprojekt

 

Seit Januar 2006 hat das Dirigentenehepaar Sibel und Andreas Demmel,

die Chorleitung des MGV "Eintracht" 1844 Reichelsheim e.V. übernommen.

 

Sibel Demmel, Chorleiterin und Pianistin

 

Sibel Demmel wurde 1978 in Haskovo, Bulgarien geboren. Im Alter von 5 Jahren hat sie mit Klavierunterricht angefangen.

Nach Abschluss des Musikgymnasiums wurde sie für das Studium in den Fächern Musikpädagogik und Künstlerische Ausbildung für Pianisten an der Musikakademie Plovdiv angenommen. Während des Studiums gab sie Klavierkonzerte in verschiedenen bulgarischen Städten und nahm an Klavierwettbewerben teil. Im Jahr 2001 bekam sie den 2. Preis im Internationalen Wettbewerb für französische Musik. 2002 absolvierte sie ihr Studium mit der Note Ausgezeichnet.

Nach dem Abschluss arbeitete sie beim Regionalen Radio als Musikredaktorin und Tontechnikerin.

Das Interesse an Chormusik begann während ihres Aufenthaltes in Deutschland. Sie studierte an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Linda Horowitz und hat ihre künstlerische Reifeprüfung mit großem Erfolg absolviert. Im Rahmen dieser Prüfung wurde der Projektchor "Klangperlen" gegründet der im Januar 2006 und zur Prüfung auftrat.

Das Jahr 2006 und Anfang 2007 war geprägt durch die Einstudierung der großen Opern-Gala, die am 18. November 2006 und am 03. Februar 2007 in der Reichenberghalle Reichelsheim, mit sehr großem Erfolg aufgeführt wurde.

Männerchor beim Klangperlen-Konzert

In Darmstadt lernte sie auch ihren Ehemann Andreas Demmel kennen.

Sie leitet verschiedene Chöre im Raum Darmstadt und dem Odenwald, u. a. den Gesangverein "Your Songs" Frauenchor, Ober-Klingen, den MGV Eintracht 1893 Ober-Kinzig und seit Anfang des Jahres 2006 den MGV "Eintracht" 1844 Reichelsheim.


 

Andreas Demmel, Chorleiter und Pianist

Andreas Demmel ist Lehrer an der Theodor-Litt-Schule in Michelstadt mit den Fächern Musik, Deutsch und Religion. Sein Studium absolvierte er an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Schon in seinem Studium begann er, sich als Klavierbegleiter von Sängern und Instrumentalisten zu engagieren. Ebenfalls begann er geistliche und weltliche Chöre und Ensembles aus dem Großraum Stuttgart und später aus dem Raum Odenwald/Rhein-Main zu leiten. Er ist Mitglied und musikalischer Mitarbeiter des Konzertchores Darmstadt und verschiedener Ensembles, die mit diesem zusammenhängen.

Sein außerordentliches vielseitiges Talent zeigte er in Konzerten und Auftritten aller Art, ohne Beschränkung in der Wahl seiner musikalischen Ausdruckssprache.

Auch er wirkte beim "Klangperlen-Konzert" aktiv bei den Chorproben und als Solist und Klavierbegleitung mit. Ebenso war er maßgeblich für das Gelingen der großen Operngala 2006/2007 mit verantwortlich.

Projektchor "Klangperlen" nach dem gelungenen Auftritt

Seit Anfang des Jahres 2006 leitet er zusammen mit seiner Ehefrau Sibel Demmel unseren MGV "Eintracht" 1844 Reichelsheim.


 KONTAKT:

Sibel und Andreas Demmel

Adolf-Friedrich-Pfreundt-Str. 17,

64720 Michelstadt

Tel.: 06061/96 91 15

 

MAI - TREFF

Am Montag, 30. April 2007, findet um

16:30 Uhr, unser diesjähriger

„Mai-Treff“ statt.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die

„Grillhütte An der Ruh“.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt und sind für unsere Mitglieder frei!

Wir bitten um telefonische Anmeldung bis spätestens 26. April 2007 beim Vorstand!

 

Odenwälder Echo vom 04.05.2007

 


 

 

Tanz ***  Schauspiel ***  Live-Gesang

Über zwei Stunden Gala Musicalprogramm

mit Ausschnitten aus:

Tanz der Vampire, Dirty Dancing, Mamma Mia,

Jekyll & Hyde,Jesus Christ Superstar,

Hair, Saturday Night Fever,

Rocky Horror Show, 42nd Street u.v.a.

 

Samstag, 3. März 2007 *** 20.00 Uhr

Reichenberghalle, 64385 Reichelsheim

Veranstalter: MGV „Eintracht“ 1844 Reichelsheim e. V.

Tickets zum Preis von 12,-€ bei:

Kulturamt der Gemeinde Reichelsheim, Tel. 06164/50826;

Salon Ingrid, Heidelberger Str. 2; Uhren-Optik-Kaffenberger, Bahnhofstr. 3

Pressebericht Odenwälder Echo vom 06.03.2007:

 


Freude an Musicals steckt an
Kulturelles: Mitwirkende der „Da Capo“-Show überzeugen gesanglich und tänzerisch – Geprobt wird im Kindergarten

REICHELSHEIM. Ein Direktor träumt von der Wiedereröffnung seines Theaters mit einer großen Musical-Revue – und, unterstützt von seinem Freund Julien, heißt es wahrhaftig bald: „Bühne frei!“ für die Tänzerinnen, die ihre Beine graziös zum „Lullaby of Broadway“ schwingen.

Perfekte Stepp-Imitationen zu weiteren Titeln aus „42nd Street“ eröffneten am Samstag in der Reichelsheimer Reichenberghalle die „Da Capo-Musicalshow“, die gesanglich und tänzerisch begeisterte. „Die Schatten werden länger“: Mit dem Duett aus „Elisabeth“ beeindruckten im aufsteigenden Bühnennebel der Direktor (Thorsten Kusch) und sein Produzent Julien (Holger Martinez), gefolgt von Uschi Droeges „Ich gehör nur mir“ als „Elisabeth“ im weißen Festkleid. Überschwänglicher Beifall zeigte, dass das Ensemble mit der gelungenen Neueinstudierung lückenlos an seinen erfolgreichen Auftritt vor zwei Jahren in Reichelsheim anknüpfte.

Begeistertes Klatschen begleitete die Choreografien aus „A Chorus Line“, ebenso die ersten Tanzschritte von Francis „Baby“ (Mona-Jo Schäfer) und Johnny Castle (Holger Martinez) aus „Dirty Dancing“. Zum Chor der Puertoricanerinnen aus der „West Side Story“ wirbelten die Tänzerinnen in glockigen Röcken über die Bühne, um sich danach in schwarzen Hosen und Oberteilen, mit Melone und Handschuhen vom „Blackbird“ in „Fosse“ im Dämmerlicht zu verabschieden.

Als Solistin überzeugte einmal mehr Melanie Wolf mit der Liebeserklärung „Nur für mich allein“ aus „Les Misérables“ neben Heidrun Krebs-Kaiser als flotter Audrey aus dem „Little Shop of Horror“. Das neue Ensemblemitglied Matthias Martinez gab ein gelungenes Gesangs-Debüt als Judas mit Ledermantel, Sonnenbrille und blinkendem Anstecker aus „Jesus Christ Superstar“.

Von den Gründungsmitgliedern 1995 – alles ehemalige Mitwirkende der kurz davor aufgelösten Cabaret-Gruppe „Show Express“ aus Rödermark – sind noch Uschi Droege, Manuela Kusch und Katrin Stenger bei der semi-professionellen Tanz-, Schauspiel- und Gesangsgruppe. Das Showkonzept mit Musikstücken, Voll- und Halb-Playbacks, die selbst hergestellt werden, kommt beim Publikum bestens an. Zu den acht Frauen und vier Männern zählen außerdem die Tänzerinnen Jacqueline Gillen und Cathleen Pfitzenreiter sowie Dirk Gillen, der als gelernter Visagist und Friseurmeister für die adäquate Maske sorgt.

Kostüme und Choreographien werden selbst entwickelt. Die anderweitig berufstätigen 25 bis 40 Jahre alten Akteure sind alle seit ihrer Jugend tänzerisch oder sängerisch aktiv; die Solisten haben sich teilweise weiter ausbilden lassen. Es gibt maximal vier große Musical-Galas im Jahr, trainiert wird im Kindergarten von Rodgau-Dudenhofen. Blutrünstige Vampire luden zum Tanz ein, der faszinierende „Graf Krolock“, „Sara“ in roter Abendrobe und der verliebte „Alfred“ boten Highlights aus dem gleichnamigen Musical.

Dargestellt wurden sie von Thorsten Kusch, Uschi Droege und Holger Martinez, die als Sänger, Tänzer und Schauspieler gleichermaßen überzeugten. Komödiantisches Talent trat ebenfalls zutage – etwa in der musikalischen Drohung „I am the Dentist“ (Holger Martinez) oder der frivolen Aufforderung „Schafft die Männer ran“ (Solistinnen) aus „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“.

Der Auftritt des Tänzers Dirk Gillen entlockte den Frauen im Publikum spitze Schreie des Entzückens: Zum bekannten Song „Sweet Transvestite“ aus der „Rocky Horror Show“ stolzierte er in Strapsen, Pumps und Lackoberteil die ersten Stuhlreihen entlang, stellte betont cool Sexappeal zur Schau.

Flower-Power-Stimmung wie in den siebziger Jahren kam auf bei den Hits aus „Hair“, bei Songs aus „Saturday Night Fever“ wippten die Zuhörer auf ihren Plätzen im Takt. Am Ende erklatschten und ertrampelten sie sich eine Zugabe aus „Mamma Mia“, und die mitreißende Show klang aus mit „Thank you for the Music“.


 WIEDERHOLUNG DER OPERNGALA

 AM SAMSTAG, DEN 03. FEBRUAR 2007

 


 Jahr 2006


Berichte, Fotos usw. von unserer großen Operngala 2006

Liederabend Männerchor Hainstadt

Ehrung Herbert Spalt Gemeinde 2006

Michelsmarkt 2006 Getränkestand

Michelsmarkt 2006 Festumzug

Landesehrenbrief Für Herbert Spalt

Reichelsheimer Energietage Mai 2006

Mai-Treff 2006

Schnuppersingstunde 31.03.2006

Presseartikel Chorgala "Klangperlen" 2006

Presseartikel Jahreshauptversammlung 2006


Berichte, Fotos usw. von unserer großen Operngala 2006

 

DVD-Video „Operngala 2006"

erstellt von

Helmut Block

Die Video-DVD des Mitschnittes

der Operngala am 18.11.2006

in der Reichenberghalle will ich haben:


Pressebericht von Schriftführer Helmut Block

(erschienen in "Odenwald extra" am 07.12.2006)

 

 

 


Und Don Giovanni stemmt Colakästen
Operngala: Wenn Bassa Selim eine Dönerbude betreibt und Paminas Handy klingelt, dann peppt eine Chorgemeinschaft bekannte Klassiker auf

 

REICHELSHEIM. Erstaunt nahm der Besucherstrom die seltsamen Gestalten mit Bierflaschen am Eingang der Reichenberghalle wahr, die mit dem Harlekin auf dem Boden saßen. Als wenig später die Lichter im Saal ausgingen, erkannten die Zuschauer jene saloppen Männer wieder, die suchenden Blickes durch die Reihen liefen, um schließlich auf den beiden Klavieren die Ouvertüre zur „Zauberflöte“ anzustimmen.

Nun stürzte der Harlekin herein, verfolgt von einem Arbeiter in blauer Latzhose. Die Verblüffung löste sich in Heiterkeit auf, als der Kostümierte auf die Bühne gehievt war. Nun begrüßte er mit salbungsvollen Worten die Gäste und kündigte Szenen voller Heiterkeit, Liebe und Begehren, Mord und Totschlag nebst Ver- und Entführung an. Der Vorhang ging auf – und gab den Blick frei auf bunt behelmte Bauarbeiter und Putzfrauen in Kittelschürzen.

Dieser originelle Einfall eröffnete die Opern-Gala des MGV Eintracht 1844 Reichelsheim, die gemeinsam mit dem Gesangverein 1852 Ober-Klingen, dem Frauenchor „Your Songs“ und dem MGV Eintracht 1893 Ober-Kinzig unter der Leitung von Sibel und Andreas Demmel gestaltet wurde. Ein Mond wanderte an der Wand hoch, und die illustre Sangesgemeinschaft intonierte den „Mondchor“ aus den „Lustigen Weibern von Windsor“ von Otto Nicolai.

Harlekin Tobias Kassenbrock schlug mit seinen frechen, frivolen Kommentaren die Brücke zwischen den Solo-, Duett- und Chorvorträgen, flirtete mit den Damen im Publikum und überreichte ihnen seine Mobilnummer.

So reihten sich nach Beiträgen aus Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ und Otto Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor“ sowie „Falstaff“ der „Priesterchor“ und, nunmehr von festlich gekleideten Chorpaaren gesungen, „Treulich geführt“ aus Wagners „Lohengrin“ aneinander. Ein Kinderchor der Georg-August-Zinn-Schule sang und tanzte für die Hochzeitsgesellschaft die „Polovetzer Tänze“ aus Alexander Borodins „Fürst Igor“.

Im Anschluss lieferten sich Sopranistin Gesine Roth als „Blondchen“ und Bass-Bariton Benjamin Amman als „Osmin“ bei Mozarts „Entführung aus dem Serail“ einen musikalischen Geschlechter- und Kulturkampf: Die blonde, kratzbürstige Powerfrau zeigte dem machohaften Muselmann über ihre Arie „Durch Zärtlichkeit und Scherzen“, wie man europäische Frauen gewinnt. Das kraftvolle „Bassa Selim lebe lange“, vom gemischten Chor in orientalischen Kostümen vorgetragen, beendete den ersten Teil.

Gemeinsam mit dem Pianisten Jan Wilke, den Gastsängern Gesine Roth und Benjamin Amman von der Akademie für Tonkunst in Darmstadt hat das Dirigentenehepaar Demmel die Chöre zu Höchstleistungen motiviert. Eine gelungene Auswahl bekannter Chor- und Solistenstücke, eingebunden in eine ansprechende Moderation und phantasievoll in Szene gesetzt – das gefiel in der ausverkauften Reichenberghalle. Wo sonst hofft Pamina im Cocktailkleid auf eine Handynachricht ihres Lovers, wann ziert Bassa Selims Name schon einmal eine Döner-Bude, und wo liegt Don Giovanni die Damenwelt zu Füßen, weil er mit nacktem Oberkörper halbleere Colakästen stemmt?

Als abenteuerlich verkleidete Schar gab sich der Chor nach der Pause mit dem „Zigeunerchor“ aus Verdis „Troubadour“. Ein Raunen ging durch das Publikum, als die Landfahrer den „Gefangenenchor“ aus „Nabucco“ anstimmten. Hie und da wurde leise mitgesummt, und mancher Besucher wiegte sich im Takt auf seinem Stuhl. Im grünen Lodenwams schmetterten die Männer ihr „Tralala“ aus Carl Maria von Webers „Freischütz“. Danach beeindruckte Benjamin Ammann neuerlich mit zwei Baritonsoli aus Mozarts Feder. Gesine Roth glänzte mit der Arie „Ah tardai troppo“ von Gaetano Donizetti.

„Bald prangt, den Morgen zu verkünden“ erklang von den zarten Kinderstimmen des GAZ-Chores aus der „Zauberflöte“, bevor alle sich zum Finale versammelten und ins mitreißende „Libiamo“ aus Verdis „La Traviata“ einstimmten. Andreas Demmel übernahm mit Gesine Roth die Soloparts – und nach minutenlangem Applaus folgte noch eine Zugabe.

Mit dieser Darbietung hat die Chorgemeinschaft aufs Neue ihre Sangesfähigkeit und eine imponierende Bühnenreife unter Beweis gestellt.

SABINE KOCH
Quelle: Odenwälder Echo vom 22.11.2006


 Presseartikel Odenwälder Echo vom 23.10.2006

 

Schlauchboot, Podeste, Leitern und eine Bank
Herbstkonzert: Kulisse der Operngala in der Reichenberghalle mit Laien und Profis

REICHELSHEIM. Links auf dem Holzboden liegt ein orangenes Schlauchboot, in der Mitte stehen Podeste, davor sind Aluminiumleitern und eine Bank aufgestellt. Da erklimmen Frauen und Männer die Bühne von beiden Seiten. „Bitte lächelt, dem Publikum nicht den Rücken zuwenden, bildet Grüppchen, umarmt euch,“ ruft eine resolute Männerstimme.

„Achtung, noch fünf Takte Vorspiel,“ ertönt es dann energisch und plötzlich richten sich alle Blicke auf die Handbewegungen der zierlichen Frau mit dem wippenden Pferdeschwanz, um gleich darauf zur Klavierbegleitung den Mondchor anzustimmen.

Stellprobe in der Reichenberghalle ist angesagt – eine ungewöhnliche Übungsstunde für die Chorgemeinschaft des MGV „Eintracht“ Reichelsheim, die zu ihrer „Operngala 2006“ nicht nur den richtigen Ton treffen, sondern auch „schauspielern“ muss. Ungewohnt sind auch der Auftritt in wechselnden Kostümen und das Singen in italienischer Sprache.

Doch Dirigentin Sibel Demmel und ihr Mann Andreas am Klavier erarbeiten geduldig jede Szene, achten auf Einzelheiten und geben freundlich und humorvoll ihre Regieanweisungen. Die Stimmung ist gut im wahrsten Sinne des Wortes. Nach viermonatiger Einstudierung wird auswendig gesungen und diszipliniert an den Details gefeilt. Am Samstag, (18.) um 17 Uhr ist es dann so weit: Gemeinsam mit dem Männergesangverein Ober-Kinzig, dem Frauenchor „Your Songs“ aus Ober-Klingen und einem Kinderchor von der Georg-August-Zinn-Schule werden die schönsten Opernchöre von Mozart bis Wagner in der Reichenberghalle interpretiert. Eine geschickte Moderation (Tobias Kassenbrock) verknüpft die szenischen Darstellungen. Ergänzt wird der Auftritt der etwa hundert Mitwirkenden von der Sopranistin Gesine Roth und dem Bass Benjamin Ammann von der Akademie für Tonkunst in Darmstadt; Jan Wilke begleitet Klavier.

„Es geht auch anders“ so das Credo des Ehepaares Demmel, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Gesangverein „von jeglichen Klischees zu befreien“. Nach dem überwältigenden Erfolg der „Klangperlen-Gala“ im Frühjahr sind nun viele auf das Herbstkonzert „Operngala 2006“ gespannt. Eintrittskarten gibt es in der Gemeindeverwaltung Reichelsheim, Bismarckstraße 43, Telefon 06164 50826 oder 50838.

Quelle: Odenwälder Echo vom 23.10.2006


Presseartikel "Reichelsheim aktuell" November 2006

 


 Fotos vom Liederabend des Männerchores in Hainstadt

 

a 

 


Fotos der Ehrung des 1. Vorsitzenden Herbert Spalt

durch die Gemeinde Reichelsheim

 

Fotoalbum der Ehrung

 

 


 Fotoalbum vom MGV-Stand an den Märchentagen 2006

 

 

 


MICHELSMARKTFESTUMZUG 2006

Motto: "Mozart u. Co. zu Gast in Reichelsheim 2006"

Große OPERN-GALA" am 18.11.2006 in der Reichenberghalle

 


Landesehrenbrief des Landes Hessen für unseren

1. Vorsitzenden Herbert Spalt

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für das

große Engagement in den vergangenen Jahren!

Sechs Odenwälder mit Landesehrenbrief ausgezeichnet


Dank und Anerkennung für engagierte Bürger – Aktiv in Kultur, Brandschutz und Sport

Insgesamt sechs verdiente Persönlichkeiten aus dem Odenwaldkreis sind am 11. Juli 2006 im Erbacher Landratsamt mit dem Landesehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. In Anwesenheit der Bürgermeister ihrer Heimatgemeinden sowie zahlreicher Familienangehöriger und Gäste aus dem Vereinsleben wurden Uwe Hendgen (Breuberg), Hans-Joachim Schmitt (Mossautal), Jürgen Reinhardt (Breuberg), Franz Müller (Beerfelden), Karl Schnatbaum (Breuberg) und Herbert Spalt (Reichelsheim) die Urkunden durch den Landrat des Odenwaldkreises Horst Schnur ausgehändigt.
Schnur bedankte sich im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten bei den zu Ehrenden und sprach ihnen für ihr Engagement seine Anerkennung aus: „Sie haben durch Ihren Einsatz, Ihre Tatkraft und Ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung dem Gemeinwesen einen unschätzbaren Dienst erwiesen. Die heutige Auszeichnung soll den Dank symbolisieren, den die Allgemeinheit Ihnen für Ihr Wirken schuldet.“ Ehrenamtliche Tätigkeit sei in einer schnelllebigen Zeit, in der viele nur an ihren persönlichen Nutzen denken, keine Selbstverständlichkeit mehr. „Insofern haben Sie auch eine große Vorbildfunktion für unsere heranwachsende Jugend“, sagte der Landrat, an die im kulturellen Leben, für den Brandschutz oder im Sport Engagierten.
Uwe Hendgen wurde für nahezu zwanzigjährige ehrenamtliche Arbeit für den Brandschutz ausgezeichnet. Von 1987 bis 1993 war Hendgen Jugendwart der Jugendfeuerwehr Neustadt, seit 1995 ist er Leiter der Jugendabteilung. Außerdem führt er seit dem Jahr 2000 als maßgeblicher Mitbegründer die Minifeuerwehr Breuberg-Neustadt an. Neben seinem Einsatz für die Feuerwehrjugend ist er seit 1987 Vorstandsmitglied im Feuerwehrverein.
Große Verdienste für den Sport erwarb sich Hans-Joachim Schmitt mit seinem herausragenden Engagement für den Skiclub Güttersbach. In seiner seit 21 Jahren ununterbrochenen Tätigkeit als Vorsitzender war er unter anderem Initiator des Volkslaufes in Güttersbach. Als Beigeordneter brachte er sich von 2001 bis zum Frühjahr 2006 in die Arbeit des Gemeindevorstandes Mossautal ein.
Jürgen Reinhardt ist seit 1985 im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Breuberg-Neustadt aktiv. Zunächst als Rechner eingesetzt, bekleidet er seit 1995 das Amt des Vorsitzenden. Seit 2003 ist er außerdem Vorsitzender des Vereinsrings Neustadt und Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises Feuerwehr Neustadt in Europa. Zudem war Reinhardt vier Jahre lang Vorsitzender der Breuberg-Musikanten. Seit 2001 ist er als Stadtverordneter auch in der Kommunalpolitik aktiv.
Franz Müller kümmerte sich seit 1985 als Vorsitzender um die Belange des Männergesangsvereins 1844 Beerfelden und hat durch sein großes Engagement den Verein entscheidend geprägt. Für das kulturelle Leben über die Grenzen seiner Heimatgemeinde hinaus setzte Müller sich seit 1989 zunächst als Beisitzer für den Sängerkreis Odenwald ein, seit dem Jahr 2003 kann diese Institution auf ihen als ihren zweiten Vorsitzenden zählen.
Unermüdlich engagiert sich Karl Schnatbaum seit 1977 für sein Steckenpferd und gleichzeitiges Lebenswerk: die Bibliothek des Breuberg-Bundes. Zunächst mit dem Neuaufbau beschäftigt, katalogisierte Schnatbaum etwa 3.000 Bände, führte ein neues Ordnungssystem ein und archiviert zusätzlich seit 1982 sämtliche Verwaltungsunterlagen des Breuberg-Bundes. Zu seinen Verdienstes zählen außerdem die ständige Erweiterung des Bücherbestandes, die Sammlung topografischer Karten sowie die Erfassung des Bestandes mittels elektronischer Datenverarbeitung.
Herbert Spalt blickt heute auf ein nahezu 40 Jahre währendes Funktionärsdasein im kulturellen Leben zurück. Von 1968 bis 1983 war zweiter Vorsitzender, seit 1984 ist er Erster Vorsitzender des Männergesangsvereins Eintracht 1844 Reichelsheim. Von 1986 an vertrat er die Interessen der Gesangvereine als Beisitzer im Vorstand des Sängerkreises Gersprenz, für den er seit diesem Jahr das Amt des zweiten Vorsitzenden bekleidet. Als Mitglied im Vorstand und Wanderwart des Odenwaldklubs Reichelsheim machte sich Spalt Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre einen Namen. Seit 1984 gehört er der Marktkommission der Gemeinde Reichelsheim an.

FOTO:

Für vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz haben sechs verdienstvolle Bürger des Odenwaldkreises in Erbach den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Unser Bild zeigt von rechts Uwe Hendgen und Jürgen Reinhardt (beide aus Breuberg), Hans-Joachim Schmitt (Mossautal-Güttersbach), Herbert Spalt (Reichelsheim), Karl Schnatbaum (Breuberg) und Franz Müller (Beerfelden) sowie Landrat Horst Schnur, der die Auszeichnungen überreichte. Zum Bericht

Quelle: www.odenwaldkreis.de

 

 


Der MGV hat bei den Reichelsheimer Energietagen am 20./21.05.2006,

die Bewirtung der Gäste übernommen. Allen Helferinnen und Helfern

vielen Dank für die geleistete Arbeit.

 


Am Samstag, 06. Mai 2006, fand bei herrlichem Wetter unser

 

MAI - TREFF

          

im "Engelgarten" bei Edith u. Herbert Spalt, statt.

 


 

Unsere Schnupper-Singstunde am 31.03.2006 ist gut besucht gewesen.

Wir haben uns über einige neue Sängerinnen und Sänger sehr gefreut und hoffen,

dass sich noch mehr für den Gesang begeistern können.

Hier eine kleine Auswahl von Fotos. Mehr im Fotoalbum!

 

 

 

 

Wir freuen uns über jede Sängerin und jeden Sänger,

die Stimmlage spielt keine Rolle.

 


Jahreshauptversammlung des MGV 2006

                                                                                Quelle: Odenwälder Echo v. 02.02.06


Jahr 2005


Wenn Prüfungen immer so schön wären
Chormusik: Mit „Klangperlen“ setzt Sibel Demmel auf ihrem Weg zur Chorleiterin eine besondere musikalische Note

REICHELSHEIM. „Schade, dass es schon vorbei ist“, meinte eine Zuhörerin am Ende der zweistündigen Klangperlen-Chorgala. Unter der Leitung von Sibel Demmel aus Michelstadt hörten die Gäste in der voll besetzten Reichenberghalle einen Querschnitt klassisch-originaler Chormusik, deren akkurate und empathische Ausführung sie zu Begeisterungsstürmen mit Bravorufen und stehend dargebotenem Applaus hinriss.

Sibel Demmels Konzertdebüt gehört zu den Prüfungsanforderungen für den Abschluss ihrer Ausbildung zur Chorleiterin mit der „Künstlerischen Reife“ an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Erwähnenswert ist auch das Programmheft zur Chorgala mit zahlreichen Details über Chöre, Komponisten und Werke.

In dem eigens für dieses Konzert gegründeten Projektchor fanden sich Sänger und Sängerinnen aus dem Frauenchor „Your Songs“ Ober-Klingen, den Männerchören Ober-Kinzig und Reichelsheim sowie dem Kinder- und Jugendchor Wolfskehlen zusammen. Kurze Erläuterungen gab Moderator Konrad Zschiesche.

Die Frauen sangen zunächst zwei Madrigale: Der Schellenkranz begleitete das muntere „Tre villanelle“ des Italieners Adriano Banchieri über drei tanzende Bauernmädchen, während „Kikeriki, kakanei“ lautmalerisch vom eierlegenden Federvieh erzählte. Das weltliche Lied entstammte der Feder von Thomaskantor Johann Hermann Schein.

Aus kräftigen Männerkehlen erklang sehnsuchtsvoll das „Schifferlied“ von Friedrich Silcher, der auch als Volksliedsammler einen Namen hat. Neben Carl Maria von Weber, dessen berühmter Jägerchor aus dem „Freischütz“ mit fröhlichem „Tralala“ daherkam und vom flotten Klavierspiel Andreas Demmels unterlegt wurde, zählt er zu den Vertretern der Romantik.

In der Musik als „einer Sprache, die jeder verstehen kann“, drücke sich auch die Religiosität aus. Damit schlug der Moderator den Bogen zu dem kurzen Psalmlied des bedeutendsten deutschen Komponisten des Frühbarock, Heinrich Schütz. Auch das folgende „Ave Maris Stella“ von Josef Rheinberger trugen die Frauen mit Eindringlichkeit vor.

Von dem englischen Zeitgenossen John Rutter stammt der musikalische Segen „The Lord bless You“, dessen mächtig anschwellendes „Amen“ sanft und berührend ausklang. Der Brite Bob Chilkott schrieb ein bei Kinderchören beliebtes Stück: Die hellen Mädchenstimmen des Jugendchors Wolfskehlen fragten eindrücklich „Can you hear me?“, umrahmt mit Gesten aus der Gebärdensprache. Mit dem französischen Titel „Dirait-on“ aus den „Chansons des Roses“ des Amerikaners Morten Lauridsen endete der erste Konzertteil.

Ein gutes Dutzend Musiker des Kammerorchesters Darmstadt verstärkte nach der Pause die Chöre, und Sibel Demmel schwang nun einen Dirigentenstab. Das getragene „Ave verum Corpus” aus dem unvollendeten Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart füllte den Saal, charakterisiert als „lyrischer Ton in geistlichem Gewand“. Ebenso überwältigt lauschten die Besucher den vier Stücken aus Georg Friedrich Händels erfolgreichstem Oratorium „Judas Maccabäus“. Gastsängerin Gesine Roth glänzte mit ihrem glasklaren Sopran. Der jubelnde Chor „Seht den Sieger“ des deutschen Weltenbürgers Händel ist vielen geläufiger als weihnachtliches „Tochter Zion“.

Moderner Messe-Klang kam von Leonard Bernstein: Jan Wilke übernahm den Klavierpart im „Gloria tibi“ und webte mit den Schlagzeugern des Kammerorchesters ein Grundmuster zum zarten Klang des Kinderchors, über den sich die Baritonstimme von Andreas Demmel erhob.

Als abschließende Krönung der Klangperlenkette trugen die Chöre drei Vertonungen aus der mittelalterlichen Liedersammlung „Carmina burana“ (entstanden 1217 bis 1250) vor, die lateinischen und deutschen Strophen setzte Carl Orff musikalisch um. Der kunstvolle Sopran Gesine Roths und der sonore Bass von Roland Mayer mündeten in ein mitreißendes finales „Tempus est iocundum“ aller Musiker, angefeuert vom wirbelnden Klappern der Kastagnetten. Erst nach dem lustigen „Lama-Swing“ des Kinder- und Jugendchors Wolfskehlen und einer Wiederholung des letzten Orff-Vortrags konnten die Akteure die Bühne verlassen.

Auf die für November geplante „Operngala“ darf man jetzt schon gespannt sein.

Quelle: Odenwälder Echo         Sabine Koch
23.1.2006

 


 Pressebericht zur Weihnachtsfeier 2005

 

Heinz Steiger ist Ehrenmitglied
Engagement in Gruppierungen: Männergesangverein Eintracht 1844 Reichelsheim sowie Sängerkreis Gersprenz zeichnen Förderer des Chorgesangs aus

REICHELSHEIM. In seiner Weihnachtsfeier dankte der Männergesangverein Eintracht 1844 langjährigen Mitgliedern für ihre Vereinstreue und Förderung des Chorgesangs. Arthur Bardohl, der Vorsitzende des Sängerkreises Gersprenz, hat die Ehrungen vorgenommen.

Für fünfzigjähriges Fördern des Chorgesangs wurden Heinz Steiger die goldene Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes (HSB) und die goldene Vereinsehrennadel nebst einer Urkunde zum Zeichen der Ehrenmitgliedschaft überreicht. Seit vierzig Jahren als Sänger aktiv ist Ehrenmitglied Heinz Vogler. Der Inhaber der silbernen Ehrennadel erhielt eine Urkunde. Für den Vorsitzenden Herbert Spalt gab es die silberne Ehrennadel des HSB sowie eine Urkunde des Vereins für vierzigjähriges Singen. Silberne Ehrennadeln des HSB für fünfundzwanzigjähriges Fördern des Chorgesangs gingen an Ehrenmitglied Friedrich Baumann, Fritz Dingeldein, Günter von der Au, Dieter Färber und Erwin Gorol. Gleichermaßen wurde Sofie Steiger und Werner Trautmann für jeweils vierzigjährige Förderung gedankt.

Horst Wendel erhielt die silberne Ehrennadel des HSB und die silberne Vereinsehrennadel für fünfundzwanzigjähriges Singen im Verein.

kof
Quelle: Odenwälder Echo   19.12.2005


Erwin Dascher wird für 50 Jahre Dirigententätigkeit geehrt

 


Pressebericht Abschiedskonzert am 26.11.2005

Klangvolles Adé trifft den Ton
Liederabend: Sänger bereiten Chordirektor Erwin Dascher kurzweiligen Abend

LANGENBROMBACH. Summiert man die Jahre, in denen sich Chordirektor Erwin Dascher in neun Gesangsvereinen und einer Blaskapelle engagiert hat, kommt man auf die stolze Zahl von 250. Grund genug, seine Verdienste bei einem großen Jubiläumsliederabend des Männergesangvereins Eintracht 1893 Ober-Kinzig im Langenbrombacher Bürgerhaus noch einmal zu würdigen. Da Dascher die Ober-Kinziger (bei ihnen ist er seit 50 Jahren Dirigent) schon seit längerem mit seinem Rücktritt vertraut gemacht hat, wollten sie „ihrem Chorleiter“ mit diesem Liederabend auch gleichzeitig einen würdigen Abschied bereiten. Und dazu hatten sie namhafte Gäste eingeladen, darunter die Dascher-Chöre, der MGV Langenbrombach und der MGV Eintracht Reichelsheim mit seinem Frauenchor. Außerdem zu Gast waren der Solist Uwe Josef mit Petra Wissmüller, der Projektchor „Klangperlen“ und die Gesangsgruppe „Nachtschicht“. Inzwischen haben sich alle Dascher-Chöre qualifizierte Nachfolger gesichert.

Da passte es gut ins Bild, dass Peter Leib in seiner Laudatio noch einmal die Stationen des großen Dirigenten beim MGV Eintracht Ober-Kinzig beleuchtete: Als 24 Jahre junger Mann übernahm Dascher den Chor und führte ihn im Laufe der Jahre zu vielfältigen Ehren. Sein Einsatz zeichnet sich vor allem durch kontinuierliche Zielstrebigkeit aus.

Auch der Vertreter des Landrats, Kreisbeigeordneter Dietrich Kübler, erinnerte in seiner Laudatio noch einmal an die Verdienste von Dascher für die Chormusik, die mit der Ehrenurkunde des Odenwaldkreises belohnt wurden. Vom Vorsitzenden des Sängerkreises Odenwald, Walter Mayer, gab’s dann die Goldene Ehrennadel samt Urkunde des Hessischen Sängerbundes.

Zu den Gratulanten gehörten aber auch die Bürgermeister Gerd Lode (Reichelsheim), Willi Kredel (Brombachtal) und Johann Weyrich (Bad König), Pfarrer Helmut Klein für die evangelische Kirchengemeinde Kirchbrombach und der Vorsitzende des Sängerkreises Gersprenztal, Arthur Bardohl (Ober-Ostern). Und alle waren sich in einem Punkt einig: Dascher hat mit großem Einfühlungsvermögen und viel Geduld zu einer tragenden Säule der Chormusik gehört. Mit Geschick und Talent führte er die Vereine zu zahlreichen Erfolgen.

fkl
Quelle: echo-online.de                                                                                                                                                                                    29.11.2005


Presseberichte über die JHV:

Weiter mit Herbert Spalt
Eintracht 1844 Reichelsheim: In zwei Jahren wird ihm Volker Steinmann im Amt des Vorsitzenden nachfolgen

 

REICHELSHEIM. Der MGV Eintracht 1844 Reichelsheim konnte im abgelaufenen Jahr auf sein 160-jähriges Bestehen zurückblicken. Dies berichtete der Vereinsvorsitzende Herbert Spalt bei der Jahreshauptversammlung. Gleichzeitig feierte der Frauenchor im Verein sein 20-jähriges Bestehen. Darauf ging die stellvertretende Vereinsvorsitzende und Frauensprecherin Ingrid Volk ein. Wie sie sagte, fanden 2004 16 öffentliche Auftritte des Frauenchors statt.

Auf besondere Höhepunkte im Vereinsjahr ging Vereinsvorsitzender Herbert Spalt bei seinem Rückblick ein. Aktiv waren die Mitglieder des Vereins beim Michelsmarkt und bei den Märchen- und Sagentagen. Auch bei der Ausgestaltung zahlreicher Liederabende von befreundeten Gesangvereinen waren die Reichelsheimer Chöre dabei. Der Gesangverein unterhält freundschaftliche Beziehungen zu dem Männergesangverein Liederkranz in Edmonton/Kanada. Die Sänger kamen im vergangenen Jahr nach Deutschland und veranstalteten mit den Reichelsheimer Sängern einen Gesangsabend. Der Jahresausflug führte nach Colmar im Elsass. Der Verein besteht derzeit aus 249 Mitgliedern. Die Chöre werden von 24 Sängerinnen und 22 Sängern getragen. Vereinsrechner Heinz Peter Gläser legte die Finanzen offen. Die Versammlung erteilte dem Gesamtvorstand einstimmig Entlastung.

Chorleiter Erwin Dascher ging auf den Ausbildungsstand der beiden Chöre ein und sprach lobende Worte über die Zusammenarbeit.

Bei der Vorstandsneuwahl bekundete der seitherige Vereinsvorsitzende Herbert Spalt, dass er nach 21 Jahren dieses Amt an ein jüngeres Mitglied abgeben möchte. Da sich jedoch kein Nachfolger fand, erklärte sich Spalt bereit, das Amt noch zwei Jahre weiterzuführen. Volker Steinmann kündigte an, er werde dann den Posten des Vereinsvorsitzenden übernehmen. Nach 18 Jahren stellten die stellvertretende Vereinsvorsitzende und Frauenchorsprecherin Ingrid Volk sowie die Schriftführerin Helene Färber ihre Ämter zur Verfügung. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Stellvertretender Vereinsvorsitzender ist Arthur Zimmer, als Rechner fungiert Heinz Peter Gläser und zum Schriftführer wurde Helmut Block gewählt. Beisitzer sind Volker Steinmann, Alexander Stainmiller, Karl Turba, Ingrid Volk, Anneliese Krahl, Valeria Dolfus, Helene Färber und Christel Lantelme.

Eine weitere einschneidende Veränderung wird es zum Jahresende geben. Zu diesem Zeitpunkt möchte Chorleiter Erwin Dascher seine Tätigkeit beim Reichelsheimer Gesangverein beenden. Ein geeigneter Nachfolger wurde noch nicht gefunden. Es wurden allerdings in der Vergangenheit schon Gespräche geführt.

Eingangs der Versammlung wurde der Reichelsheimer Ehrenbürger Willi Schäfer für 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

f
Quelle: echo online 10.2.2005


Datum: 29. Januar 2005

MGV "EINTRACHT" HÄLT RÜCKSCHAU AUF DAS JAHR 160 IN DER VEREINSGESCHICHTE

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG MIT LETZTER WIEDERWAHL DES VORSITZENDEN HERBERT SPALT - NACH ZWEI JAHREN FOLGT VOLKER STEINMANN

Reichelsheim (pdh)    Seit einundzwanzig Jahren leitet Herbert Spalt den Männerchor und auch die Geschicke des Männergesangvereins "Eintracht" 1844 Reichelsheim, der sich seit zwanzig Jahren auch mit einem Frauenchor schmückt. Grund genug, so meinte der rüstige Sänger, die Verantwortung als Erster Vorsitzender anlässlich der Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende in jüngere Hände zu geben. Nur fand sich in der großen Mitgliederzahl von 248 aktiven Sängern und inaktiven Mitgliedern kein freiwilliger Nachfolger. Erneut spuckt Spalt also in die Hände und führt den Verein weitere zwei von drei Jahren der nächsten Wahlperiode unter der Bedingung, nach der vereinbarten Zeit vom mittlerweile "krummgebabbelten" designierten Nachfolger Volker Steinmann abgelöst zu werden. Dieser wird sich als einer von sieben Beisitzern auf die Aufgabe vorbereiten. 

In ihren Rechenschaftsberichten blickten Spalt und für den Frauenchor Ingrid Volk auf das Jahr 160 der Vereinsgeschichte zurück, eine anstrengende Periode mit vielen Engagements der beiden Chöre. 45 aktive Sänger und Sängerinnen haben im vergangenen Jahr jeweils 47 Übungsstunden und eine große Anzahl von Liederabenden, Chortreffen und Auftritten in unterschiedlichen Zusammensetzungen absolviert. Während des Volksfestes Michelsmarkt und der bekannten örtlichen Märchen- und Sagentage betrieb der Verein Imbissstände, um die strapazierte Kasse aufzubessern. Der Terminplan, so schwant den vierzig Teilnehmern der Jahreshauptversammlung im Reichelsheimer Schwanensaal, wird auch im laufenden Jahr nicht viele Löcher aufweisen.

Einschneidende Veränderungen allerdings wird es geben, und die Versammlung stellte sich bereits darauf ein. Chordirektor Erwin Dascher wird zum Jahresende seine zehnjährige Dirigententätigkeit beim Frauenchor beenden. Ein potentielle Nachfolger oder eine Nachfolgerin werden noch gesucht, unverbindliche Gespräche jedoch bereits geführt. Nach 18 Jahren in der Verantwortung trat die 2. Vorsitzende Ingrid Volk zurück, auch die Schriftführerin Helene Färber steht nicht mehr für diese Aufgabe zur Verfügung, weshalb umfangreiche Vorstandswahlen auf dem Programm standen.

Zum zweiten Vorsitzenden wählte die Versammlung Arthur Zimmer, Rechner blieb Heinz Peter Gläser, Schriftführer wurde Helmut Block. Zu Beisitzern wurden der designierte Nachfolger von Herbert Spalt, Volker Steinmann gewählt, daneben Alexander Stainmiller, Karl Turba, Ingrid Volk, Anneliese Krahl, Valeria Dolfus und Helene Färber. Vertreterin der passiven Mitglieder blieb Christel Lantelme.

Für seine 40jährige fördernde Mitgliedschaft im MGV "Eintracht" 1844 wurde der Reichelsheimer Ehrenbürger Willi Schäfer mit der silbernen Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes ausgezeichnet, die ihm zu Beginn der Jahreshauptversammlung die zu der Zeit noch im Amt befindliche Zweite Vorsitzende Ingrid Volk unter den wachsamen Augen des Ersten Vorsitzenden Herbert Spalt anheftete.

   

Foto: 1) Die Zweite Vorsitzende des MGV "Eintracht", Ingrid Volk, heftet unter den wachsamen Augen des Ersten Vorsitzenden, Herbert Spalt, dem Reichelsheimer Ehrenbürger und Ehrenmitglied des MGV, Willi Schäfer, die silberne Ehrennadel des Hessischen Sängerbundes für seine 40 jährige fördernde Mitgliedschaft im MGV ans Revers (v.r.n.l.)

2) Gratulation an Ehrenbürger und MGV-Ehrenmitglied Willi Schäfer (2.v.l.), vom Schatzmeister Heinz Peter Gläser, Vorsitzendem Herbert Spalt und Stellvertreterin Ingrid Volk

pdh-Fotos                                                                             zur Verfügung gestellt: Pressedienst Hörnlein

 


Pressebericht

                                                                                                        Quelle: Echo online v. 25.01.2005


Jahr 2004


Plaketten und Ehrennadeln
 
REICHELSHEIM. Der Männergesangverein Eintracht 1844 Reichelsheim ehrte bei einer Feierstunde dieser Tage auch verdiente Mitglieder. Norbert Schmidt ist seit 25 Jahren aktiver Sänger im Chor. Mehrere Jahre war er außerdem im Vorstand tätig und wirkte als Vorsitzender des Musikausschusses. Für sein Engagement wurde er mit der Ehrenplakette des Hessischen Sängerbundes und der Vereinsehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Bernd Sturm war nicht nur ein Vierteljahrhundert aktiver Sänger, sondern auch viele Jahre Vizechorleiter und Notenwart, außerdem arbeitete er im Vorstand mit. Noch heute führt er die Mitgliederkartei des Vereins. Als passives Mitglied ist Christel Lantelme im Reichelsheimer Gesangverein dabei, sie wirkte fast zehn Jahre im Vorstand mit. Die Geehrten wurden mit der Ehrenplakette des Hessischen Sängerbundes und der Vereinsehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Friedrich Schnellbächer schließlich gehört dem Verein inzwischen schon seit 50 Jahren an. Er erhielt in Würdigung dieser Treue die Ehrenplakette in Gold des Hessischen Sängerbunds und die entsprechende Ehrennadel des Vereins. Gleichzeitig wurde er zum Ehrenmitglied des MGV Eintracht ernannt.

Quelle: Echo online 31.12.2004


Musical-Klänge und Flötentöne
Sangeskunst: Reichelsheimer Verein und dessen Gäste gestaltenunterhaltsamen Abend


REICHELSHEIM. Ein festliches Konzert gab der Männergesangverein Eintracht 1844 Reichelsheim am Samstag in der Reichenberghalle anlässlich seines 160-jährigen Bestehens. Zahlreiche Ehrennadeln an den Revers der schwarzen Jacketts zeugten von langjähriger Chortreue der 21 aktiven Herren, auch ersichtlich an den vielen ergrauten Schläfen. „Schwinge dich auf, mein Lied“ trugen 26 Damen des Frauenchors 1984 vor, die tags darauf ihr eigenes Konzert gaben. Während die musikalische Gesamtleitung in den präzisen Dirigentenhänden von Chordirektor Erwin Dascher bestens aufgehoben war, moderierte Ingrid Volk unterhaltsam den Festakt mit ausgewählten Bonmots und humorvollen Textbeiträgen.

Dekan i. R. Friedrich Baumann berichtete aus der Vereinschronik unter dem Leitsatz „Ein Leben ohne Feste ist wie eine Wanderung ohne Rast“. Geselligkeit im Verein wird groß geschrieben. Heuer zählt man 255 Mitglieder, doch der Herzenswunsch des Vorsitzenden Herbert Spalt ist Nachwuchs für die Zukunft.

Der Männergesangverein 1868 aus Langenbrombach unter Vorsitz von Heinrich Ripper trug zwei kirchliche Lieder „Singt dem Herrn der Herrlichkeit“ und „Wenn der Tag zu Ende geht“ vor, dazu das „Heidenröslein“. Der MGV 1893, zu Gast aus Ober-Kinzig, bot die Chorversion des „Ungarischen Tanzes Nr. 6“. Auch diese beiden Sängergemeinschaften leitet Erwin Dascher, der dank einer breit gefächerten Auswahl an Chorliteratur und feinfühliger Interpretation sängerische Bestleistungen hervorbringt. Die große Zuhörerschaft lauschte aufmerksam und versonnen, belohnte die Darbietungen mit ausgiebigem Beifall.

Der spannende Kontrast ergab sich durch eine „Fantasie“ von Georg Philipp Telemann, auf der Altflöte gespielt von Daniel Heck, Regional-Preisträger von „Jugend musiziert“. Christian Patry, ein weiterer Gewinner dieses Preises und ebenfalls Schüler der Musikschule Odenwald, begleitete ihn auf dem Klavier beim modernen „Colny Hand“ von Plaint. Das rhythmische „Prelude“ von George Gershwin auf dem Pianoforte beendete das Intermezzo der jungen Solisten, gefolgt von anerkennendem Applaus.

Szenenwechsel: Die Musicalshow „Da capo“ ließ grüßen. In prächtigen Kostümen folgte der Auftritt von Uschi Droege und Heidrun Krebs-Kaiser mit „Don’t cry for me Argentina“ und „Memories“ aus den Webber- Musicals „Evita“ und „Cats“. Das Duett „I know him so well” aus „Chess” rundete den stimmlich beeindruckenden Abstecher in die Welt des Musicals ab.

Nun besang der Frauenchor „Die zertanzten Schuhe“, und der Gastgeber MGV schloss an mit einem fröhlichen „Slowenischen Weinstrauß“. Er meisterte die Herausforderung des anspruchsvollen, schwermütigen „Lied der Berghirten“, bei dem sich Karl Turba mit einem Solo hervortrat. „Im schönsten Wiesengrunde“ und „Down by the riverside“ – hier erklang ein swingendes Solo von Volker Steinmann – läuteten das Finale ein: Die Männerchöre der Chorgruppe Dascher überzeugten gemeinsam mit einem mächtigen „Domine, pacem da nobis“. Das russische „Tebe poem“ kam voluminös daher: Ein rundum gelungenes Jubiläumskonzert.

Sabine Koch
Quelle: Echo-Online v. 16.11.2004                                                                                                     16.11.2004


 

  © MGV Reichelsheim 2019    IMPRESSUM